Eschweiler - Zum jecken Jubiläum ein Silberling voll guter Laune

Weltmeisterschaft Weltmeister WM Pokal Russland Fifa DFB Nationalmannschaft

Zum jecken Jubiläum ein Silberling voll guter Laune

Von: rpm
Letzte Aktualisierung:
jtp2_
„Du, uns Eischwiele” ist der Titel der CD, die Christian Leuchter und seine Mitstreiter ab Sonntag zum elfjährigen Bestehen des „Jecke-Tön-Projeckts” anbieten. Foto: Rudolf Müller

Eschweiler. Sie habens schon wieder gemacht, die Jungs um Christian Leuchter (ein Mädel eingerechnet). Zum dritten Mal haben sies getan. Und diesmal aus gutem Grund: Seit elf Jahren arbeiten sie mit- statt gegeneinander. Seit elf Jahren sind sie einander freundschaftlich verbunden. Seit elf Jahren gibt es das „Jecke-Tön-Projeckt”.

Seit elf Jahren begeistert dieses Projekt - von unserer Zeitung präsentiert, von der Sparkasse gesponsert - an Wieverfastelovend auf der Sparkassenbühne tausende ausgelassener Zuhörer und -schauer. Anlass genug für die „Jecke-Tön”-Bands, es wieder zu tun: ins Studio zu gehen und eine CD zu produzieren.

„Du, uns Eischwiele” ist der Silberling mit dem goldenen Stadtwappen-Löwen auf dem Cover betitelt, den die Gruppen am Sonntag erstmals öffentlich vorstellen: im Rahmen der Prinzenvorstellung auf der Bühne vor dem Rathaus. „Du, uns Eischwiele” ist auch das aus der Feder von Christian Leuchter stammende neue Gemeinschaftslied der Projekt-Bands. Die Vorgänger haben längst Kultcharakter: Auf „Mir sen jot dropp”, „Os ahle Leedcher”, „Sibbe mol Spass” und „Eischwiele Jonge” folgt jetzt die Hymne der Fastelovendsbands auf ihre Heimatstadt.

Wer die CD sein eigen nennt, der hat seine Sammlung auch um vier andere Songs bereichert: „Nä, wat es et Lääve schön” kommt von den Inde-Singers, „Loss et dir einfach ens joht jonn”, singen die Kröetsch, „Du has su schöne Auge”, schmeicheln die Fröngde, und „Dat kann ich vell besser”, behauptet die Backes Band. Drei der fünf Songs stammen aus der Fastelovendsliedwerkstatt von Inde-Singer Leuchter. Für die Fröngde griff Uwe Weiland zur Feder, der Song der Backes Band ist der Kreativität Achim Ostertags zu verdanken.

Zu haben ist die CD von Sonntag an zum Preis von fünf Euro bei der Sparkasse, im Haus Lersch an der Dürener Straße, bei Mexi & Co. am Markt sowie bei Huckyarts an der Talstraße 13.

Christian Leuchter nimmt das „jecke Jubiläum” auch zum Anlass, sich im Namen der Bands bei allen Freunden, Gönnern und Programmgestaltern zu bedanken: Ihre Unterstützung habe den bands die Chance eröffnet, ihre Ideen zu verwirklichen und zu beweisen, dass sie durchgaus mit den Größen ihrer Zunft mithalten können.

Wer am Sonntag von Anfang an mitsingen möchte - hier ist der Refrain des neuen Gemeinschaftslieds:

Du, uns Stadt he an de Eng,
bes unser Stolz, wes ewig uns Heimot senn.
Du, uns Eischwiele, du, uns Eischwiele,
du, uns Stadt he an de Eng.
Du, uns Eischwiele, du, uns Eischwiele,
du wes ewig uns Heimot senn.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert