Zum Auftakt ein zweifacher Sommerkick

Von: Patrick Nowicki
Letzte Aktualisierung:
Kampf war Trumpf beim Auftaktm
Kampf war Trumpf beim Auftaktmatch der Feldfußball-Stadtmeisterschaften gestern Abend: Am Ende siegte Fortuna Weisweiler verdient gegen den Liga-Konkurrenten SV St. Jöris mit 2:0. Foto: Patrick Nowicki

Eschweiler. Pünktlich zum Start der 21. Feldfußball-Stadtmeisterschaften kletterten die Temperaturen, und so wurden am Montagabend viele Zuschauer Zeugen der ersten beiden Begegnungen in der Vorrunde.

Zunächst setzte sich Fortuna Weisweiler gegen St. Jöris durch, dann siegten die Sportfreunde Hehlrath gegen Gastgeber SCB Laurenzberg. Beide Spiele endeten 2:0.

Nach dem obligatorischen Anstoß durch Renate Jansen vom Sponsor Sparkasse, der sogar dem Gebietsdirektor Klaus Wohnaut und Schirmherrn Rudi Bertram ein Staunen entlockte, pfiff Schiedsrichter Helmut Brief die erste Vorrundenbegegnung an. Die beiden Kreisligisten Fortuna Weisweiler und SV St. Jöris hatten den Wetterumschwung wohl missverstanden, denn es entwickelte sich ein müder Sommerkick.

Man merkte beiden Mannschaften an, dass sie mitten in der Saisonvorbereitung stecken. Die Saison beginnt für sie schließlich erst in drei Wochen. Weisweiler war zwar häufiger in Ballbesitz und ließ den Ball schön im Mittelfeld rollen, aber Chancen blieben Mangelware. St. Jöris beschränkte sich auf Konter, ging dadurch aber fast mit 1:0 in Führung. Christian Jansen traf nur die Latte.

Führung nach einer Ecke

Bezeichnender Weise ging Weisweiler nach einem Eckball in Führung: In der 15. Minute stand Sascha Jesse, der Neuzugang von Germania Dürwiß, völlig frei am zweiten Pfosten und drückte den Ball über die Linie. Dies gab den Fortunen mehr Sicherheit in den Aktionen, jedoch fehlte vor dem Tor der erforderliche Biss.

SV-Trainer Alfred Oljeda muss wohl die richtigen Worte in der Halbzeit gefunden haben, denn nach der Pause spielte sein Team offensiver. Die einzig nennenswerte Chance zum Ausgleich fiel allerdings erst, als die Fortunen das Heft wieder in der Hand hatten: Philipp Bittins vertändelte den Ball freistehend vor Fortunas-Torwart Sven Leibel. Die Entscheidung fiel wenig später: Radouane Khidous hatte auf der rechten Seite fiel Platz, täuschte kurz an und versenkte den Ball zum 2:0 ins Netz. Fortuna-Trainer Michael Müller war zufrieden.

Die erste Rote Karte des Turniers kassierte Kevin Neumann in der zweiten Partie am Montagabend. Nach einer Beleidigung schickte ihn Schiedrichter René Seifert vom Platz. Die Hinausstellung in der 19. Minute der Begegnung - in der Vorrunde dauern die Partien zwei Mal 30 Minuten - blieb einer der wenigen Höhepunkte der ersten Halbzeit.

Sportfreunde gefährlich

Wer erwartet hatte, dass die Gastgeber die Überzahl in der 2. Halbzeit ausnutzen, der wurde enttäuscht. Die Sportfreunde kamen immer wieder gefährlich vors SCB-Tor. Die 1:0-Führung der Hehlrather fiel schon zwangsläufig. Mike Engelhardt traf in der 45. Minute für das Team von Wilfried Lisowski. Damit nicht genug: In der 51. Minute erhöhte Thomas Kugel sogar auf 2:0. Damit war der Widerstand der Gastgeber endgültig gebrochen, die Hehlrather sicherten den Vorsprung souverän bis zum Schlusspfiff. Auf SCB-Trainer Zoran Medic wartet nun viel Arbeit vor dem Saisonstart.

Damit steht auch die erste Viertelfinalbegegnung am Donnerstag, 4. August, fest: Fortuna Weisweiler und die Sportfreunde Hehlrath stehen sich um 18.30 Uhr gegenüber. Im Halbfinale könnte der Sieger dann auf Mittelrheinligisten Germania Dürwiß treffen. Vorausgesetzt, das Team wird seiner Favoritenrolle gegen den Kreisligisten Preußen Hastenrath am Mittwoch gerecht. Neben diesen beiden Mannschaften sind auch Rhenania Lohn und Rhenania Eschweiler fürs Viertelfinale gesetzt.

Am Dienstag spielen ab 18.30 Uhr Falke Bergrath gegen SG Eschweiler. Um 20 Uhr wird die Partie SV Nothberg gegen FV Eschweiler angepfiffen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert