alemannia logo frei Teaser Freisteller

Zerfetzter Reifen lässt Krumbachs Siegesträume platzen

Letzte Aktualisierung:
krumbach3_
Ein zerfetzter Hinterradreifen machte Jochen Krumbach einen Strich durch die Rechnung.

Eschweiler/Nürburgring. Mit gemischten Gefühlen erlebte der Eschweiler Motorsportler Jochen Krumbach den Saisonauftakt der BFGoodrich-Langstreckenmeisterschaft auf der Nürburgring-Nordschleife. Mit einem konkurrenzfähigen Cup-Porsche GT 3 wurde der Indestädter von einem technischen Defekt eingebremst.

Bei sonnigem Frühlingswetter erlebten die Zuschauer rund um die Nürburgring-Nordschleife ein ereignisreiches Rennen. Jochen Krumbach startet in dieser Saison auf einem Manthey Porsche 911 GT3 Cup und teilt sich das Cockpit mit dem Ex-DTM-Pilot Armin Hahne sowie Emanuel Collard.

Schon zu Beginn des Vier-Stunden-Rennens konnte das Team die Konkurrenzfähigkeit des Fahrzeugs unter Beweis stellen. Von der elften Startposition aus konnte man sich innerhalb weniger Runden auf den siebten Gesamtrang nach vorne schieben.

Dann, nach einer Renndauer von einer Stunde, wurde Jochen Krumbach durch einem technischen Defekt eingebremst. Im Streckenabschnitt Schwedenkreuz platzt an dem Porsche 911 GT3 der rechte Hinterreifen. In sehr langsamer Fahrt schleppt sich der Rennwagen an die Box.

Bis zu dem Reifenplatzer lag das Trio auf der fünften Position im Gesamtklassement. Nach der Reparatur konnte das Team das Rennen zwar wieder aufnehmen, aber am Ende musste man sich mit dem 21. Gesamtrang zufriedengeben.

In der Klassenwertung sicherte sich das Team die fünfte Position. Jetzt hofft der Indestädter Jochen Krumbach auf mehr Glück beim nächsten Lauf zur BFGoodrich-Langstreckenmeisterschaft auf der Nürburgring-Nordschleife. Der zweite Lauf des Jahres - das 34. DMV-4-Stunden-Rennen der Renngemeinschaft Düren - findet bereits in zwei Wochen, am 18. April, statt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert