Eschweiler - Wenn niemand da ist, hilft ein grüner Kasten

Christopher Robin Kino Freisteller Winnie Puuh

Wenn niemand da ist, hilft ein grüner Kasten

Von: Sarah Maria Berners
Letzte Aktualisierung:
säule_bu
Ist die Wache nicht besetzt, bleibt die Polizei per Notrufsäule erreichbar. Foto: S.M. Berners

Eschweiler. Früher, als noch nicht jeder ein Handy in der Jackentasche mit sich getragen hat, waren Notrufsäulen im Bild vieler Städte nichts Außergewöhnliches. Über die öffentlichen Fernmeldeeinrichtungen konnte jedermann die Polizei informieren, wenn etwas passiert war.

Doch die moderne Mobilfunktechnik hat die guten alten Fernmeldeeinrichtungen innerorts verdrängt. Wer sie in Eschweiler finden will, muss lange suchen. Aber ausgerechnet vor der Polizeistation in der Preyerstraße hängt am eisernen Gitter, gleich neben dem Aushang der Öffnungszeiten, ein antiquiert wirkendes Objekt: ein hellgrüner Notrufkasten der Firma Neumann. Und der ist tatsächlich noch heute in Betrieb.

Selbst 2011 gibt es noch Menschen, die kein Handy haben

Die Gründe dafür sind einleuchtend: Die Polizeiwache in Eschweiler ist - sehr zum Ärger des Bürgermeisters und der Kommunalpolitiker - nicht ständig besetzt. Hinzukommt, dass es selbst im Jahr 2011 noch Menschen geben soll, die - für manch einen eine schwierige Vorstellung - kein Handy haben. Aber auch die sollen bei der Polizei Hilfe finden und nicht vor verschlossenen Türen und fern von jeglichen helfenden Polizeibeamten stehen. Außerdem könnte es ja sein, dass jemand die Polizei aufsucht, gerade weil ihm soeben das Handy abhanden gekommen ist.

Wer am Hebelchen des grünen Kastens dreht, landet in Aachen. „Per Notrufsäule können die Menschen direkt in Verbindung zur Leitstelle kommen”, sagt Polizeisprecher Karl Völker.

Wie häufig oder wie selten und ob überhaupt die Notrufsäule in der Preyerstraße noch genutzt wird, vermag der Polizist nicht zu sagen. Die Statistik sei jedoch auch nicht entscheidend. „Jeder, der Hilfe sucht, soll sie auch finden”, so Völker.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert