Eschweiler - Weltklasse-Sprinter Greipel beim 3. Indeland-Radsporttag dabei

AN App

Weltklasse-Sprinter Greipel beim 3. Indeland-Radsporttag dabei

Von: Patrick Nowicki
Letzte Aktualisierung:
Jubelt André Greipel auch am
Jubelt André Greipel auch am Sonntag in Eschweiler wie nach der 10. Tour-de-France-Etappe?

Eschweiler. Das Aushängeschild ist am Sonntag auch klarer Favorit: Wenn um 17 Uhr auf der Uferstraße das Hauptrennen des 3. Indeland-Radsporttages gestartet wird, werden alle Augen auf André Greipel gerichtet sein.

Der Weltklasse-Radsprinter gewann im vorigen Jahr in Eschweiler und feierte danach seinen bisher sportlich größten Erfolg. Am 12. Juli schlug er bei der 10. Etappe der Tour de France die gesamte Weltelite. Jetzt soll der Start an der Inde ein gutes Omen für die Radsport-WM in Kopenhagen sein. Am Montag reist Greipel nach Dänemark - als Kapitän der deutschen Straßenmannschaft.

Zweimal Gesamtsieger

Lange war unklar, ob der Fahrer von Omega Pharma-Lotto in Eschweiler starten kann. Erst am Montag wurde die Mannschaft für die Weltmeisterschaft bekannt gegeben. Der Trainingsplan lässt nun zu, dass der Sprinter anreist. Auch durch Unterstützung von Markus Zittel, wie Radsporttag-Mitorganisator Rüdiger Systermans betont. Für die Zuschauer wird es sicherlich spannend, einen Weltklassesportler live zu erleben.

Die Erfolgsliste des Radprofis ist lang: Er sicherte sich das Punkte-Trikot des besten Sprinters bei Rundfahrten in Spanien (der sogenannten Vuelta), in Österreich, Türkei und Australien. Die Down Under Tour konnte er sogar zweimal als Gesamtsieger beenden. Auch beim Giro dItalia fuhr er zwei Etappensiege nach Hause. Im nächsten Jahr gehört der 29-Jährige dem Team Lotto-Ridley an, das im benachbarten Belgien beheimatet ist.

Der gebürtige Rostocker bekommt in Eschweiler namhafte Konkurrenz: Mit Didier Laurent, Luke Roberts (beide Saxxo Bank) und Andreas Stauff (Quick Step) treten gleich drei weitere Pro-Tour-Fahrer im Hauptrennen an. Allerdings dürfte der Rundkurs eher auf einen Sprinter wie Greipel zugeschnitten sein.

Außenseiterchancen rechnen sich die Jungs vom Team Eddy-Merckx-Indeland, die bei ihrem Heimrennen einen Platz auf dem Podium erreichen wollen. „Wir haben eine starke Mannschaft”, ist Teamchef Markus Ganser überzeugt. Zehn Fahrer schickt er ins Rennen. Mit welcher Team-Order sie starten, will er natürlich nicht verraten, zumal auch andere Mannschaften mit von der Partie sind.

Viele namhafte Akteure fuhren auch schon im Team von Markus Ganser und schafften den Sprung in eine Pro-Tour-Mannschaft wie Stauff, roberts und Laurent. Diese Kontakte halfen natürlich bei der Organisation des 3. Radsporttages. Doch nicht nur die Profis sollen an diesem Tag im Mittelpunkt stehen, auch Nachwuchsfahrer und die Jedermann-Rennen. „Viele sollen mitmachen”, hofft Ganser.

Rundkurs über 950 Meter

Den Rundkurs von der Uferstraße über Neustraße, Bismarckstraße, Hompeschstraße und wieder Uferstraße nehmen am kommenden Sonntag zunächst die U19-Fahrer ab 9.30 Uhr unter die Pedale. Es folgen um 11.15 Uhr die Schüler (U15) und um 12 Uhr die Jugend (U17). Dann kann jeder aufs Rad steigen: Zunächst die Dreierstaffeln aus Familien, Betrieben und Vereinen (13.15 Uhr), dann die Jüngsten (ab 14.15 Uhr). Anmelden kann man sich noch kostenlos kurzfristig vor dem Rennstart.

Die Elite/C-Klasse geht um 15.25 Uhr auf die Strecke, ehe um 17 Uhr die etwa 50 Profis auf die 80,75 Kilometer lange Reise gehen. Die Gesamtlänge der Rundstrecke, die am Sonntag natürlich abgesperrt ist, beträgt 950 Meter. Der Eintritt zu dem Radsportspektakel ist frei, Hauptsponsor ist die Raiffeisen Bank.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert