Wann sind die Läden offen? Citymanagement fordert Anpassung

Von: ng
Letzte Aktualisierung:
„Man weiß nie, wann man wen
„Man weiß nie, wann man wen antrifft”, kritisierte Klaus-Dieter Bartholomy die Ladenöffnungszeiten in der Eschweiler City. Das Citymanagement fordert eine Vereinheitlichung. Foto: N. Gottfroh

Eschweiler. Samstagmittag noch einmal kurz in die Innenstadt, um das Last-Minute-Geschenk für die beste Freundin zu kaufen - und der Laden, in dem man so gern sein Geld loswerden möchte, ist geschlossen. Dafür wartet man im Geschäft daneben gerne bis in den frühen Abend auf Kundschaft, während die Inhaberin der Boutique gegenüber schon längst Feierabend gemacht hat.

„Die Kernöffnungszeiten der Geschäfte in der Eschweiler City sind - vor allem in den frühen Abendstunden und an Samstagen - überaus uneinheitlich”, kritisierte Klaus-Dieter Bartholomy, Vorsitzender des Citymanagement-Vereins Eschweiler, am Dienstag bei einer Mitgliederversammlung. „Es ist ärgerlich für den Kunden, wenn er samstags bei bestimmten Geschäften vor verschlossenen Türen steht, während andere Läden noch offen sind”, betonte Klaus-Dieter Bartholomy.

Nicht nur an normalen Samstagen, auch bei den für den Einzelhandel so wichtigen Stadtfesten und verkaufsoffenen Sonntagen seien die Öffnungszeiten vieler Geschäfte nicht einheitlich. „Da stehen die Kunden, die wir mit teurer Werbung in die Stadt gelockt haben, vor verschlossenen Türen. Und wer einmal vor verschlossenen Türen steht, der kommt nicht unbedingt ein zweites Mal nach Eschweiler”, sagt der Vorsitzende des Citymanagements und fügt hinzu: „Es gibt keine Möglichkeit für einen zweiten ersten Eindruck.”

Eine gefährliche Situation, denn insbesondere die Konkurrenz durch den Onlinehandel ist für den Einzelhandel groß. Der Vorsitzende des Vereins forderte deswegen von den Mitgliedern, die Öffnungszeiten der jeweiligen Geschäfte miteinander abzustimmen.

Neben den Öffnungszeiten waren die in diesem Jahr noch anstehen Stadtfeste Thema der Versammlung. Vom 31. August bis zum 2. September findet das nächste Fest in der City - mit Autoschau, Handwerkermarkt und einer großen Präsentation der Hilfsdienste - statt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert