Wanderausstellung über den Landtag in all seinen Facetten

Von: se
Letzte Aktualisierung:
7402705.jpg
Nach seiner Ansprache trug sich Dr. Gerhard Papke (links), Vizepräsident des nordrheinwestfälischen Landtages, in das Goldene Buch der Stadt ein. Foto: Sonja Essers

Eschweiler. Der Landtag in all seinen Facetten kann seit Donnerstag im Eschweiler Rathaus bewundert werden. Die Wanderausstellung ist noch bis zum zweiten April zu Gast in der Indestadt und wurde von Dr. Gerhard Papke, Vizepräsident des nordrheinwestfälischen Landtages, der für die erkrankte Landtagspräsidentin Carina Gödecke einsprang, offiziell eröffnet.

Nicht nur er freute sich über die vielen Gäste, die in das Rathausfoyer gekommen waren. Bürgermeister Rudi Bertram begrüßte viele Vertreter des Rates der Stadt Eschweiler sowie den Landtagsabgeordneten Axel Wirtz und Kollegen aus der Verwaltung. „Ich kenne den alten Landtag noch, aber dieses imposante, neue Gebäude ist uns wohl allen bekannt.“ Nicht nur der Landtag werde als „Haus der Bürger“ bezeichnet. Dies treffe auch auf die Stadt Eschweiler zu, so Bertram. „Das ist das, was wir in Eschweiler leben. Das Rathaus ist das Haus der Bürgerschaft und so soll es auch angenommen werden.“

Regelmäßig finden Ausstellungen im Foyer des Verwaltungsgebäudes statt. Nun haben die Indestädter die Möglichkeit sich über den Landtag in Düsseldorf ausführlich zu informieren. „Es ist eine interessante Ausstellung, die nachhaltig wirken soll“, meinte Bertram und übergab das Wort an Dr. Gerhard Papke, der sich nach seiner Ansprache in das Goldene Buch der Stadt eintrug. Sinn der Ausstellung sei, sich einen eigenen Eindruck über den Landtag und die Arbeit des Parlaments zu bilden, so Papke.

Obwohl jedes Jahr viele tausend Besucher den Landtag besuchen, sei es wichtig, dass das Parlament auch zu den Menschen komme, meinte Papke. Mit dieser Ausstellung wolle man vor allem junge Menschen erreichen. So entstehe eine Verbindung zwischen den Bürgern und Politikern auf allen Ebenen. „Wir wollen die Menschen mit dieser Ausstellung ansprechen, für Politik interessieren und so einen kleinen Beitrag vor Ort leisten.“

Die Gäste schauten sich die verschiedenen Informationstafeln einmal genauer an und konnten sich ausführlich über das Präsidium des Landtages und dessen Abgeordnete informieren. Auch Fragen wie „Für welche Gesetze ist der Landtag zuständig?“, „Wie werden die Ausschüsse gebildet?“ oder „Wie entsteht ein Gesetzt?“ werden in der Ausstellung beantwortet. Außerdem haben die Besucher die Möglichkeit sich in ein Gästebuch einzutragen.

Auch am Stadtfestsonntag haben Besucher die Möglichkeit die Ausstellung zwischen 13 und 18 Uhr zu besuchen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert