Eschweiler - VR-Bank-Cup: Und wieder hat Fortuna zuletzt die Nase vorn

VR-Bank-Cup: Und wieder hat Fortuna zuletzt die Nase vorn

Von: hens
Letzte Aktualisierung:
vrbank3_
Fortuna Düsseldorf (links) siegte zum dritten Mal in Folge beim VR-Bank-Cup und ließ beim 5:1 im Finale Gastgeber Germania Dürwiß keine Chance. Links VR-Bank-Geschäftsstellenleiter Guido Breuer, rechrchts Germania-Jugendleiter Frank Dickmeis. Foto: René Henseler

Eschweiler. Der Titel-Hattrick ist perfekt: Bereits zum dritten Mal in Folge gewinnt Fortuna Düsseldorf bei den C-Junioren den VR-Bank-Cup. Im Finale besiegten die Fortunen Gastgeber Germania Dürwiß 2 klar mit 5:1.

In jedem Jahr präsentiert Germania Dürwiß gemeinsam mit der VR-Bank das beliebte und hochkarätige Jugendturnier in der Sporthalle des Berufskollegs Eschweiler, gespickt mit den besten C-Jugendteams des Jahrgangs. Nach den beiden Siegen 2007 und 2008 wurde Fortuna Düsseldorf auch in diesem Jahr ihrer Favoritenrolle gerecht. Souverän meisterten die Kicker zunächst die Vorrunde, besiegten Meckenheim (3:0), Germania Dürwiß 3 (3:2) sowie Wegberg Beeck (5:1) und zogen als Erster der Gruppe A ins Viertelfinale ein. Für Germania Dürwiß 3, für die der 95er Jahrgang der beiden Trainer Klaus Koch und Dirk Butterweck an den Start ging, war nach drei Niederlagen nach der Vorrunde das Turnier beendet. Meckenheim zog als Zweiter in die nächste Runde ein.

In Gruppe B versuchte Germania Dürwiß 1 vergeblich das Viertelfinale zu erreichen. Nach einem 2:2 gegen Kerpen und einem 5:3 Sieg über Scharn Maastricht schien die Ausgangsposition vor dem letzten Gruppenspiel denkbar günstig, doch zog die Germania gegen Viktoria Frechen mit 1:4 den Kürzeren und schied aus. Frechen beendete die Vorrunde auf Platz 1, BW Kerpen folgte in die Runde der letzten acht. Gruppe C wurde klar vom TSC Euskirchen bestimmt, mit drei Siegen und neun Punkten belegten sie den ersten Platz vor Rhenania Richterich, die zwei Siege feiern konnten, dem BV Bedburg und JSV Wenau.

Besser lief es für den Gastgeber aber in der Gruppe D. Germania Dürwiß 2 erreichte nach einem 2:2 gegen den 1. Kölner Nachwuchsfußball, einem 3:1 über den SV Eilendorf und einem 4:1 gegen die SF Troisdorf als Erstplazierter und somit als einzige von drei Dürwisser Mannschaften die nächste Runde, die Kölner Nachwuchsfußballer folgten auf Platz 2.

Im Viertelfinale zogen drei der vier erstplatzierten Mannschaften der Vorrunde souverän ins Halbfinale ein. Euskirchen ließ beim 4:0 Erfolg Meckenheim keine Chance, Frechen besiegte den 1. Kölner Nachwuchsfußball mit 3:1, erzielte dabei sogar ein Tor in Unterzahl, und Germania Dürwiß 2 setzt sich mit 5:3 gegen BW Kerpen durch. Tugay Temel (2), Hasan Er (2) und Sulvan Veljacic stellten den Erfolg mit ihren Toren sicher. Nur Fortuna Düsseldorf tat sich sehr schwer gegen Richterich und musste nach torlosen zwölf Minuten die Entscheidung im Neunmeterschießen erzwingen, 3:2 hieß es am Ende.

Im Halbfinale siegte der Titelverteidiger aber wieder ungefährdet: mit 3:1 setzten sich die Fortunen gegen Frechen durch. Spannender verlief dann das zweite Halbfinale zwischen Dürwiß 2 und Euskirchen. Nachdem der Gastgeber durch Tore von Tugay Temel und Hasan Er mit 2:1 in Führung lag und 30 Sekunden vor Schluss schon mit einem Bein im Endspiel stand, gelang dem Gast noch der späte Ausgleich, das Neunmeterschießen musste auch hier entscheiden. Und einmal mehr wurden Hasan Er und Tugay Temel zu den Matchwinnern, beide verwandelten ihre Schüsse.

Doch gegen Fortuna Düsseldorf hatte die tapfer kämpfende Truppe von Zlatko Veljacic am Ende nichts mehr entgegenzusetzen, musste sich mit 1:5 geschlagen geben und Düsseldorf feierte verdient den Titel-Hattrick. Jugendleiter Frank Dickmeis und Guido Breuer, Geschäftsstellenleiter der VR-Bank in Eschweiler, freuten sich über spannende und faire Jugendspiele, zeichneten Max Schnabel (Düsseldorf) als besten Torwart aus und ehrten Hasan Er (6 Tore) von Germania Dürwiß 2 als besten Torschützen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert