Eschweiler-Weisweiler - Von Klassik bis „Jingle Bells“

Von Klassik bis „Jingle Bells“

Von: jlm
Letzte Aktualisierung:
6793471.jpg
Starker Gesang: Der Jugendchor „Lautstark“ überzeugte beim Adventlichen Singen der ansässigen Chöre Weisweilers die vielen Zuhörer mit modernen Tönen. Foto: Julia Meuser

Eschweiler-Weisweiler. Kein Wunder, dass die Pfarrkirche St. Severin Weisweiler proppenvoll war. Denn eine ganz besondere Veranstaltung erwartete die vielen Gäste: das Adventliche Singen der ansässigen Chöre. Sie sollten die vielen Gäste auf die Weihnachtszeit einstimmen, sagt Pfarrer Josef Wienand. Dabei bewiesen die Sänger nicht nur ihr musikalisches Können und ihre Vielfalt, sondern glänzten auch wegen der unterschiedlichen Art und Weise der Interpretation eines Stückes.

Den Anfang machte der Kinderchor unter der Leitung von Norbert Hoersch mit dem Stück „wir sagen euch an“, mit dem sie die Gemeinde auch gleich zum Mitsingen einluden. Weiter ging es mit Liedern aus der Kölsche Weihnacht wie „Singk dem Häär Halleluja!“. Im Anschluss folgte der Kirchenchor, welcher unter der Leitung Norbert Hoerschs gleich zu Beginn die Komposition Johann Sebastian Bachs „Wachet auf“ vortrug. Beifall ernteten sie auch für ihre Interpretationen von „Kündet allen in der Not“, „Da draußen im Stalle“ und „Transeamus“.

Projektchor singt

Auch der MGV Liederkranz, eine Chorgemeinschaft bestehend aus dem MQ Dürwiß und dem MGV Lohn unter der Leitung von Gerda Fiedler, sorgte für Begeisterung bei den Gästen. Sie interpretierten Werke wie „Bereitet den Weg“ und „…denn es ist Weihnachtszeit“ neu. Der Projektchor „Advent“ unter der Leitung von Monika Brock-Houben sorgte mit „Ein heller Stern in dunkler Nacht“, „Weihnachtswiegenlied“, „From a distance“ und „Night of Silence“ für große Augen bei den Zuhörern.

Den Abschluss machte der Jugendchor „Lautstark“ unter der Leitung von Elena Sibirtseva. Mit eher ruhigeren Tönen gaben sie moderne Interpretationen unter anderem von „Joyful Christmas Eve“ oder auch „Jingle Bells“ zum Besten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert