alemannia logo frei Teaser Freisteller

Ungewöhnliches Programm: Travestieshow im Seniorenheim

Von: jrd
Letzte Aktualisierung:
proseniore2_
„Immer auf der Suche nach Singlemännern im Publikum”: So wie hier Steffi, sorgte die „Crazy Ladies Company” in der Pro Seniore-Residenz für einen außergewöhnlichen Abend und viel Spaß bei den Zuschauern. Foto: Jessica Deringer

Eschweiler. „Wir sind doch hier unter uns Frauen...”: Und täuschend echt waren Steffi und Celine - im wirklichen Leben Stefan Pelzer und Andreas Reinecke - auch zurechtgemacht, als sie in der Pro Seniore-Residenz mit dem Programm ihrer „Crazy Ladies Company” gastierten.

Die beiden boten eine Travestieshow gemischt aus Kabarett, Revue und Tanz, gewürzt mit immer wieder neuen knappen, glitzernden Outfits, die Stefan Pelzer selbst näht. Hatten sich die Zuschauer schon vor Beginn der Show alleine „warmgesungen”, so setzten Steffi und Celine noch einen drauf: Nach und nach schlüpften sie in die Rollen der ganz großen Sängerinnen.

Dass sie sich dabei gegenseitig immer wieder bissige Seitenhiebe versetzten, war schon bald Pflicht: „Von oben bis unten geliftet und voll mit Silikon” sei Cher doch, giftete Celine, bevor Steffi - natürlich im originalgetreuen Kostüm - deren Hits präsentierte. Wogegen diese sich ganz sicher war: „Ich mach es kurz und schmerzlos - ich bin heute Abend eh die Schönste hier im Saal!”

Und was den Saal betraf, kamen auch die Zuschauer nicht so einfach davon: „Ich hab´ mich schon zweimal umgezogen, und ihr habt immer noch denselben Fummel an”, stellte Steffi bereits kurz nach Beginn der Show fest.

Genau diese bissigen Kommentare waren es aber, die richtig gut ankamen im Publikum. Und so spazierten Steffi und Celine auch das eine oder andere Mal durch die Zuschauerreihen - stets „auf der Suche nach Singlemännern im Publikum”.

Dass diese in einem Seniorenheim doch nicht ganz alltägliche Show so gut ankam, freute natürlich auch Residenzleiter Hermann Bechhold. Im Qualitätszirkel, der zuständig ist für Planungen von Feiern und Veranstaltungen, war die Idee entstanden. Zwar habe es am Anfang Zweifel gegeben, wie eine solche Show denn nun ankommen werde, erzählt er. Doch die Entscheidung dafür halten er und sein Team für richtig: „Auch im Altenheim ist Sexualität ein Thema”, so Bechhold.

Rund 90 Bewohner kamen schließlich zu „Steffi und Celine” - eine sehr gute Quote. Nur an „auswärtigem” Publikum hätte sich Bechhold etwas mehr erhofft: „Wir versuchen, Eschweilers Bürger mit reinzukriegen”, sagt er.

Als Steffi und Celine dann zur Zugabe „So leb dein Leben” die Frauenkleider ablegten, war die Stimmung auf dem Höhepunkt - eine Bestätigung für den außergewöhnlichen Abend.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert