Triathleten testen mit Olaf Sabatschus die Strecke

Letzte Aktualisierung:
Am Blausteinsee bei Eschweiler
Am Blausteinsee bei Eschweiler trafen sich Triathleten, um sich gemeinsam mit Olaf Sabatschus (vorne) auf den 4. Indeland-Traithlon am 19. Juni vorzubereiten.

Eschweiler. Schwimmen quer durch den Blausteinsee bei Dürwiß, Radfahren rund im den Tagebau Inden mit einer Bergwertung am Aussichtsturm Indemann, und schließlich Laufen am Römerpark in Aldenhoven: der 4. Indeland-Triathlon wird in wenigen Wochen ausgetragen, am dritten Sonntag im Juni - nämlich am 19. Juni.

Der Veranstalter, die Entwicklungsgesellschaft indeland GmbH, rechnet mit über tausend Teilnehmern. Rund 40 trafen sich bereits jetzt zu einer ersten Ausfahrt, um die Fahrradstrecke zu testen.

Vorbereitung auf den Wettkampf

Eine solche Vorbereitung bringt im Wettbewerb enorme Vorteile, weiß der Triathlet Olaf Sabatschus. Der Weltklasse-Sportler, der viele große Wettbewerbe gewann und mehrmals unter den besten Zehn beim Ironman-Triathlon auf Hawaii war, begleitete die Ausfahrt der Sportler - und mahnte moderates Tempo an. „Dies ist eine Streckenbesichtigung, kein Rennen!”

Start und Ziel der Ausfahrt, die ganz offiziell angemeldet war - es gab sogar Startnummern - war am Blausteinsee, wo auch am 19. Juni die Wechselzone vom Schwimmen zum Radfahren sein wird. Ein 40 Kilometer langer Abschnitt der Radstrecke des Triathlons wurde abgefahren. Teilweise führte diese Strecke über Straßen und Wege, die nur während des Wettbewerbs zu befahren sind, zum Beispiel Betriebsstraßen im Tagebau Inden. Auch die geplante neue Bergwertung, der Anstieg hinauf zum Indemann bei Lucherberg, wurde getestet.

Unterwegs gab es Hinweise zur Streckenführung und Tipps, wie man sich das Rennen einteilt. Eine solche Vorbereitung hat enorme Vorteile, berichtete Olaf Sabatschus. So können die Teilnehmer testen, wann und wie sie bei Abfahrten Kurven anbremsen müssen, welche Gänge sie bei Steigungen auflegen, wie die Einfahrt in die Wechselzone gestaltet ist, wo es auf Sekunden ankommt.

Direkt beim Start am Blausteinsee, nach dem Schwimmen, geht es ja kurz einen Anstieg hinauf - da sollte der passende Gang am Rennrad bereits eingelegt sein.

All das und vieles mehr konnte am Sonntag ausprobiert und mit Sabatschus, der inzwischen als Trainer arbeitet und Trainingslager für ehrgeizige Sportler anbietet, besprochen werden. Strahlender Sonnenschein tat ein Übriges für den Erfolg der Ausfahrt und die gute Laune der Sportler, die sich bereits auf den Wettkampf freuen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert