Tischtennis: Bergraths Jungen bleiben die Nummer 1

Letzte Aktualisierung:

Eschweiler-Bergrath. Die Jungenmannschaft der Bergrather Tischtennis-Abteilung fuhr in Bestbesetzung zum Spitzenspiel der Jungen-Kreisliga nach Niederzier/Ellen. Hochmotiviert und mit weißer Weste trat man entsprechend selbstbewusst an die Tische.

Die beiden Eingangsdoppel wurden souverän gewonnen. In den Einzeln zeigten sich die Spieler Ricco Engels (1:1), Lukas Morschel (1:0), Justin Hündgen (2:0) und Martin Fuß (2:0) wieder von ihrer besten Seite und ließen dem Gastgeber kaum Chancen dem Spiel eine entscheidende Wende zu geben.

Durch diesen ungefährdeten 8:2- Sieg steht die Mannschaft immer noch auf dem ersten Platz der Tabelle. So langsam wird den Verantwortlichen etwas mulmig. Ist das Team doch erst im Sommer in die Kreisliga aufgestiegen. Aber ausbremsen möchte man die hoffnungsvollen Talente keinesfalls!

Die Falke-Schülermannschaft reiste zum Auswärtsspiel ins Jülicher Land, zum dortigen TTC Indeland. In der Aufstellung Isabell Unger, Simon Cülter, Lina Simons und Niklas Ritter versuchte man den Jülichern ein Bein zu stellen. Die Schüler mühten sich nach Kräften. Jedoch reichte es am Ende nicht ganz. Mit einer unglücklichen 4:6-Niederlage endete das Spiel für die Schülermannschaft. Derzeit rangiert das Team von Falke Bergrath im Mittelfeld der Tabelle.

Die 2. Mannschaft trat zum Auswärtsspiel in Bourheim an. Da man mit einigen Personalproblemen zu kämpfen hatte, wusste man nicht, wie der Abend verlaufen sollte. Die Spieler Sebastian Brandt (2:0), Lukas Baum (1:1), David Silbernagel (1:1), Andy Kaluza (1:1), Dennis Hompesch (2:0) und Willi Brosius (1:1) konnten sich, in einem bis zum Schluss spannenden Spiel, knapp mit 9:6 behaupten.

Durch den dritten Sieg im vierten Saisonspiel setzt sich das Team um Mannschaftsführer Dennis Hompesch im oberen Tabellendrittel der 2. Kreisklasse fest.

Nach der hochdramatischen und spannenden Partie in Kreuzau, die mit einem Unentschieden (7:7) endete, begrüßten die Bergrather Tischtennis-Damen ihre Gegner aus Lucherberg in der heimischen Halle.

Der Topfavorit für den Aufstieg trat in kompletter Aufstellung an, sodass man eigentlich von einer klaren Angelegenheit sprechen konnte.

Jedoch waren die Bergrather Sportlerinnen nicht gewillt, sich mehr oder weniger kampflos zu ergeben. Die Spielerinnen Nadine Drießen (2:1), Melina Schüller (1:2), Kim Riedl (2:1), Lisa Sanft (0:2) und Ilka Simons (nur Doppel) verlangten dem Favoriten alles ab und verloren am Ende äußerst unglücklich mit 5:8.

Durch diese Niederlage rutschte das Team auf Platz 4 der Tabelle ab. Nichtsdestotrotz hat man gesehen, wie toll die Mannschaft harmoniert und sich in eine Partie hineinbeißen kann. Dies könnte ein Pluspunkt für die kommenden Aufgaben sein.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert