Technik kann Frauen nicht abschrecken

Von: irmi
Letzte Aktualisierung:
goerls3_
Mädchenpower in der RWE-Ausbildungsstätte Weisweiler: Uber 120 Schülerinnen schnupperten beim „Girls´ Day” in gewerblich-technische Berufe. Foto: Röhseler

Eschweiler. Von wegen Schweißen, Schrauben, Bohren oder Bagger fahren sind Männersache. Frauen in typischen Männerberufen sind heutzutage keine Seltenheit mehr. Immer mehr junge Frauen schauen sich in Betrieben um und schnuppern in Tätigkeiten wie beispielsweise der Industriemechaniker, Elektroniker und Mechatroniker hinein.

Und das aus gutem Grund: Denn gerade der Bereich Wissenschaft und Technik bietet eine Vielzahl interessanter Berufe mit guten Zukunftsperspektiven.

In diesen Bereichen hat RWE Power eine Menge zu bieten. Und darum öffneten die RWE-Ausbildungszentren wieder im Rahmen des schon traditionellen „Girls´ Day” ihre Pforten, um junge Frauen über Berufs- und Ausbildungsmöglichkeiten zu informieren.

Über 120 interessierte junge Damen der Klassen 5 bis 10 aus verschiedenen Schulen aus dem Kreis Aachen schauten sich neugierig in der RWE-Ausbildungswerkstatt Weisweiler um. Den ganzen Tag über hatten sie die Möglichkeit zuzuschauen, mitzumachen und selbst auszuprobieren. Dabei gestaltete das Team unter der Leitung von Jürgen Frings, stellvertretender Leiter des Ausbildungszentrums Weisweiler, den „Girls´ Day”sehr abwechslungsreich.

Da standen Führungen durch den Elektro- und Metallbereich des Unternehmens ebenso auf dem Programm wie Vorträge zur Unternehmensstruktur, über den Bewerbungsablauf und das Einstellungsverfahren.

Und siehe da, als es an die Praxis ging, konnte man nur staunen, mit welcher Freude und wie konzentriert die jungen Frauen (beispielsweise) elektrische Bauteile auf eine Platine löteten. Der Erfolg der ersten Arbeitsprobe machte sich - zur Freude der Mädchen - auch gleich blinkend bemerkbar.

„Wir freuen uns über die große positive Resonanz”, erklärt Bert Wallraf, Leiter der Ausbildungsabteilung von RWE Power: „Wissen ersetzt Vorurteile.” Denn immer noch sei die Begeisterung bei Mädchen für gewerblich-technische Berufe eher gering. „Naturwissenschaften und Technik werden oft gemieden - aus Angst oder mangelnder Information”, meint Wallraf.

Und genau hier setzt der „Girls Day” an. Er will die Einstellung von Mädchen verändern, die sich im Hinblick auf ihre Berufsorientierung um gute Ausbildungsmöglichkeiten bringen.

Das RWE-Zentrum in Weisweiler stellt jährlich 60 neue Auszubildende ein.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert