Eschweiler - Taucher im Blausteinsee vermisst

Staukarte

Taucher im Blausteinsee vermisst

Von: irmi
Letzte Aktualisierung:
Taucher vermisst
Aufnahme vom Eschweiler Blausteinsee, wo nach einem vermissten Taucher gesucht wird. Foto: Dagmar Meyer-Roeger

Eschweiler. Seit Samstagnachmittag wird ein 27-jähriger Taucher vermisst. Laut Kriminalpolizei ist der junge Niederländer am Samstagmittag gegen 13 Uhr in den Fluten des Blausteinsees abgetaucht und seitdem nicht mehr gesehen worden.

Als am späten Samstagnachmittag - gegen 16.30 Uhr - das Auto des jungen Mannes immer noch am Blausteinseeufer parkte, alarmierten Taucherkollegen DLRG, Polizei und Feuerwehr, die sofort eine große Suchaktion einleiteten. Bis 22.30 Uhr durchforsteten Taucherstaffeln den Blausteinsee. Zeitgleich suchten Feuerwehrleute der Löschzüge Dürwiß und Neu-Lohn das gesamte Ufer des Blausteinsees ab.

Ebenso zwei Hubschrauber, die aus der Luft versuchten, den jungen Mann mit Wärmebildkameras aufzuspüren. Fehlanzeige. Als es dunkel wurde, mussten die Helfer die Suche abbrechen - bis Sonntagmorgen.

Am Sonntagmorgen machten sich dann eine Polizeitaucherstaffel aus Köln, zwölf Leute von der Tauchgruppe Aachen, sieben von der Tauchgruppe Düren und 15 Männer von der DLRG Düren/Heinsberg/Mönchengladbach auf die Suche nach dem Vermissten. Zudem setzte die Polizei ein GPS-gestütztes Sonarboot ein, dass den Boden abtasten und Personen erkennen kann.

„Die Suche gestaltet sich insofern schwierig, weil der Blausteinsee bis zu 42 Metern tief ist und keine große Sichtweite bietet”, erklärte Wolfgang Friebe vom Technischen Hilfswerk GSt Aachen. „Und wir können nur in ganz engen Bahnen tauchen und in dem ca. 100 Hektar großen Gewässer nach dem Vermissten suchen. Dabei nehmen unsere Taucher auch die „Attraktionen” auf dem Seeboden unter die Lupe.”

Mit Attraktionen auf dem Seegrund sind beispielsweise ein versenktes Segelschiff und Plattformen mit Lkw-Hauben gemeint, die Tauchern Anlaufpunkte unter Wasser bieten.

Bisher gab es leider keine Spur des vermissten Tauchers, der vermutlich - und gegen die Regel - alleine ins Wasser ging. Am Abend wurde die Suche abgebrochen, sie wird am Montag fortgesetzt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert