Eschweiler - Süßer Abschied mit Frühstück

Süßer Abschied mit Frühstück

Von: bine
Letzte Aktualisierung:
ferien-pumpe3_
Für diese 35 Kinder ist die Kids-Klub-Zeit nun vorbei, auf sie warten weiterführende Schulen. Foto: Sabine Bergs

Eschweiler. Endlich sind sie da, die lang erwarteten Ferien. Für viele Kinder hieß es auch Abschied nehmen von der noch etwas unbeschwerteren Zeit. Nach der Sommerpause geht´s nämlich auf die weiterführende Schule. Doch erst einmal ist beim Kids-Klub des Kinderschutzbundes Spielen und Toben angesagt.

Für die 30 Kinder der Karlschule begann die „Auszeit” mit einer Abschlussübernachtung auf dem Gelände der Karlschule, wo sich auch der Kids-Klub Röthgen befindet. Gemeinsam mit den Kindern des Kids-Klubs St. Barbara traf man sich am frühen Morgen ab 7.20 Uhr und startete mit einem Frühstück und vielen Spielen in den Tag. Ordentlich Andrang herrschte beispielsweise am neuen Balanceseil, auf dem die Kinder sich wie kleine Artisten fühlten.

Zur Stärkung gab es am Mittag frischen Milchreis mit Zimt, Zucker und Kirschen, dann ging es wieder raus an die frische Luft, wo zwei große Planschbecken aufgestellt worden waren. Aber nicht nur diese luden zum Spielen und Abkühlen ein. Auch das Jugendmobil machte am Schulhof an der Karlstraße Halt und lud zum Spielen ein. Für die Abkühlung sorgte ein ganz besonderes Geschenk, denn zu seinem Abschied hatte Jahrespraktikant Sebastian Klinkenberg eigens für die Kinder und ehemaligen Kolleginnen einen Eiswagen mit kaltem Naschwerk bestellt, der eifrig von den Mädchen und Jungen und Kollegen frequentiert wurde.

Zu seiner großen Überraschung hatten die Kinder aber auch etwas für ihn vorbereitet und so verabschiedeten sie sich mit einer eigenen kleinen Hip-Hop-Aufführung von ihrem Betreuer.

So verging der Nachmittag im Flug und dank zahlreicher Getränke und Salatspenden der Eltern, ging man zum Abendessen über und natürlich wurde zur Freude der Kinder gegrillt. Der restliche Abend wurde mit einer Nachtwanderung und verschiedenen Spielen verbracht, bis endlich alle Kinder müde waren und einschliefen. Wenn auch nicht für lange...

Am frühen Morgen ging es gleich mit einem gesunden Frühstück weiter, bevor die Eltern ihre Sprösslinge abholten.

So blieb den Betreuerinnen Rebekka Nelleßen, Beate Blankenburg und Claudia Staufenberg sowie einigen Helfern etwas Zeit zum Aufräumen, bevor nun endlich die heiß ersehnten Ferienspiele beginnen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert