Stadt investiert 80.000 Euro in schlechte Straßen

Von: pan
Letzte Aktualisierung:
Straße
Millionen müssten investiert werden, um die Straßen in Eschweiler in Ordnung zu bringen. Symbolbild: dpa

Eschweiler. Der Zustand der Straßen in Eschweiler wird immer schlechter. Inzwischen müsste die Stadt einen zweistelligen Millionenbetrag investieren, um die Wege in einem optimalen Zustand zu versetzen. „Wir müssen an dieser Stelle festhalten, dass wir Mangelverwaltung betreiben“, räumt Dr. Bernd Hartlich, Leiter des Tiefbau- und Grünflächenamtes, ein.

In diesem Jahr stehen 80.000 Euro zur Straßenunterhaltung zur Verfügung. Dieses Geld sei jedoch vorrangig für die Arbeiten an Gehwegen vorgesehen. Etwa 30.000 Euro habe man schon ausgegeben.

Die Wirtschaftsbetriebe Eschweiler hat die Aufgabe, Schlaglöcher und Risse zu flicken. „Eine Verbesserung der Bausubstanz ergibt sich dadurch nicht“, räumt Dr. Bernd Hartlich ein. Dass sich an dem Zustand der Straßen in den nächsten Jahren etwas ändert, glaubt er nicht. „Es ist nicht sinnvoll, Programme zu entwickeln, wenn man von der Hand im Mund lebt“, teilte er nun mit.

Die Verwaltung behält die Straßen zwar im Auge und erfasst größere Schäden, um Gefahren zu beseitigen. Eine detaillierte Auflistung der Straßenzustände erfolgte zum letzten Mal im Jahr 2005 von der Gesellschaft für Straßenanalysen. Damals ging man von einem Investitionsstau in Höhe von 16,9 Millionen Euro aus. Damals plante die Stadt, jährlich etwa eine Millionen Euro für die Sanierung der Straßen auszugeben. Selbst diese Summe hätte nicht ausgereicht. In diesem Jahr stehen bekanntlich 80.000 Euro zur Verfügung. „Wir wissen, dass wir eine riesige Welle vor uns herschieben“, so Dr. Hartlich.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert