Sportler und Spielleute zielen besonders genau

Letzte Aktualisierung:
Oktoberfest in Nothberg: In ge
Oktoberfest in Nothberg: In gemütlicher Runde feierte die St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft die Sieger des Dorfpokalschießens und der Vereinsmeisterschaft.

Eschweiler. Ein Samstagabend in Nothberg gestaltet sich auf den ersten Blick recht ruhig. Es ist dunkel, kalt und die Straßen sind leer gefegt. Doch diesmal tobte gleich am Ortsanfang ein kleines Fest.

Idyllisch wirkte der Eingang des Schützenheims der St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft Eschweiler-Nothberg 1407, der nur über ein winziges Bächlein führt. Kaum öffnete sich jedoch die Tür des Festsaals, roch es deftig nach Haxe und Sauerkraut, blau-weiße Tischdecken und Bierkrüge zierten den Raum und die muntere Livemusik sorgte für ausgelassene Stimmung.

Im Rahmen eines kleinen Oktoberfestes feierte die Schützengesellschaft die Siegerehrung des Dorfpokalschießens und der Vereinsmeisterschaft. Helmut Luttermann, 1. Brudermeister des Vereins, eröffnete den Abend mit einer kleinen Rede und kürte zunächst die Sieger des Dorfpokalschießens.

In der Disziplin Jugend belegte Angela Rosarius den ersten Platz, David Nonnweiler den zweiten. Bei den Damen siegte Brigitte Priem, gefolgt von Dagmar Nonnweiler auf dem zweiten Platz. Sieger bei den Herren wurde Wolfgang Millkorp von den Spielfreunden Nothberg, und auf Platz zwei landete Michael Beckers vom SV Nothberg. Bei der Mannschaftswertung gestaltete es sich genau anders herum. Dort belegte der SV Nothberg den ersten und die Spielfreunde den zweiten Platz. Claus Nonnweiler schoss sich in der 1. Mannschaft der Herren auf Platz eins, gefolgt von Helmut Luttermann. Frank Kochs und Michael Priem waren die beiden Sieger der 2. Herrenmannschaft. Sie gewannen Glaspokale, Plaketten, Ansteck-Nadeln oder Bänder und feierten ihren Sieg mit bayrischen Spezialitäten.

Vereinswertung

In der Vereinswertung holte Claus-Dieter Nonnweiler mit 298 Ringen den Sieg in der Kategorie Luftgewehr stehend der Senioren I, Karl-Heinz Koch belegte den zweiten Platz. In der Kategorie Luftgewehr stehend siegte Frank Kortz mit 81 Ringen, Mario Rosarius belegte Platz zwei mit 80 Ringen. Bei den Damen, Luftgewehr stehend, entschied Jessica Rosarius den Wettkampf für sich. Bei den Damen, Luftgewehr aufgelegt, gewann Ingeborg Esser. In der Altersklasse bis 60 Jahre, siegte Helmut Luttermann mit 298 Ringen, gefolgt von Peter Mehr mit 293 Ringen. In der Kategorie Senioren II siegten Herbert Schmitz und Walter Hüselitz. Zu guter Letzt entschied Angela Rosarius auch den Sieg der Jugend-Vereinswertung für sich.

In gemütlicher Runde ließen die Schützen und Oktoberfest-Fans den Abend der Sieger ausklingen, zogen Lose für die Tombola und aßen gutes Essen, wie es sich für wahre Oktoberfest-Schützen nun einmal gehört.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert