Radarfallen Blitzen Freisteller

Sina Kozel und Viola Korff erhalten Kunstförderpreis bei Art Open

Von: tob
Letzte Aktualisierung:
8907687.jpg
Kulturmanager Max Krieger und Karl-Heinz Hennerici (Eschweiler Kunstverein) präsentieren das Siegerwerk von Sina Kozel. Rafael Ramirez Maro zeigt das Werk, das sein Herz ausgewählt hätte. Manfred Lohre (Eschweiler Kunstverein) und Klaudia Ratzke (von links) vom Sponsor EWV, die das drittplatzierte Kunstwerk zeigt in den Händen hält, komplettierten die Jury. Foto: Tobias Röber

Eschweiler. Eines ist ganz sicher, wenn die Art Open am kommenden Wochenende viele Kunstfreunde in die Indestadt locken: Wer sich mit Rafael Ramirez Maro über den Kunstförderpreis „Kunstdünger“ unterhält, wird zu hören bekommen, wie schwierig die Entscheidung zwischen Platz eins und zwei war. Der Kopf hat sich nämlich gegen das Herz durchgesetzt.

Der Künstler Rafael Ramirez Maro, der sein Atelier in Belgien hat, wurde in der Juryarbeit von Manfred Lohre sowie Karl-Heinz Hennerici vom Eschweiler Kunstverein, von Kulturmanager Max Krieger sowie Klaudia Ratzke vom Sponsor EWV unterstützt.

Alle waren sich einig, dass die Bandbreite der eingereichten Werke größer war, als in den Jahren zuvor. Ebenso waren sie sich recht schnell einig, welche Werke den Sieger unter sich ausmachen sollten.

Wichtig dabei: Da alle Teilnehmer ihren Namen auf die Rückseite des Kunstwerks schreiben sollten, wussten die Jurymitglieder nichts über Name und Alter der Nachwuchskünstler, wie Manfred Lohre versichert.

Wie sich nach der Entscheidung herausstellte, wurden die Kunstwerke, die Platz eins und drei erreichten, von einer jungen Indestädterin gefertigt. Sina Kozel heißt sie und ist 16 Jahre alt. Ihre Werke seien von „großer Professionalität“, sagte Kunstexperte Ramirez Maro. Er muss es schließlich wissen.

Sein Herz habe dennoch für ein zweigeteiltes Bild von Viola Korff geschlagen. Dieses Bild habe ihn am meisten berührt. Das Raffinierte an dem Gemälde: Man kann die beiden Hälften vertauschen und auch dann ergibt es wieder ein ganzes Kunstwerk. Sina Kozel darf sich über eine zweitägige Reise in eine europäische Kunstmetropole freuen. Viola Korff wird Rafael Ramirez Maro in seinem Atelier besuchen.

Alle 28 eingereichten Werke der Nachwuchskünstler werden am kommenden Wochenende im Rahmen der Art Open im Rathaus zu sehen sein. Die beiden Preisträgerinnen werden dann auch ausgezeichnet.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert