Radarfallen Blitzen Freisteller

Seniorenwoche: Mehr als Hilfe beim Fahrkartenkauf

Letzte Aktualisierung:
b3_seniorenwoche2_
Diese Szene wird es am 7. Mai öfter geben: Saskia Krieger, Auszubildende bei der Deutschen Bahn, und ihre Kollegen erläutern auf dem Eschweiler Hauptbahnhof älteren Menschen (hier dem Initiator der Aktion, Jürgen von Wolff), wie man schnell und problemlos an eine Bahnfahrkarte kommt.

Eschweiler. Wer öfter mit der Bahn fährt, hat da selten ein Problem. Aber wer das erste Mal vor einem Fahrkartenautomaten der Bahn steht und anfängt zu überlegen, ob er nun eine Minigruppe mit ICE-Zuschlag ist oder ein Fahrrad mit Fensterplatz, hat schnell seinen Zug verpasst.

Die Automaten sind kompliziert. Hilfe beim Bedienen gibt es, zumindest für ältere Bürger, am 7. Mai. Die „Informationsveranstaltung Handhabung des Fahrkartenautomaten” ist eines von vielen Angeboten in der „Woche der Senioren”.

Zum dritten Mal veranstaltet die Stadt Eschweiler eine solche Woche der Senioren. Federführung bei der Planung war Eschweilers Seniorenbeauftrager Winfried Effenberg. Herausgekommen ist dabei, unter Mitwirkungen vieler Organisationen und auch einiger Kommunalpolitiker von SPD und Grünen, ein bunter Strauß informativer und hilfreicher Themen und Veranstaltungen.

Unter anderem gibt es eine persönliche Wohnberatung, eine Schuldnerberatung speziell für ältere Menschen und einen Stammtisch für ältere Autofahrer. Und die Polizei informiert darüber, wie sich Senioren davor schützen können, Opfer von Straftaten zu werden. Hier eine Übersicht der Veranstaltungen.

1. Mai: Die 3. Woche der Senioren beginnt am 1. Mai mit einem „Tanz in den Mai” um 15. Uhr im AGO-Seniorenzentrum an der Bismarckstraße. Musik, Unterhaltung und die Wahl eines Maikönigspaares sind geplant.

2. Mai: Um 10 Uhr wird im Foyer des Rathauses eine Ausstellung zum Thema Wohnberatung eröffnet. Das Thema wird vom Pflegestützpunkt der Städteregion Aachen betreut. Von 13 bis 18 Uhr ist „Offene Tür” in der Senioren-Wohngemeinschaft Lindenpark, Eduard-Mörike-Straße 2.

3. Mai: 10.30 Uhr Informationsveranstaltung mit anschließender Hausführung im Senioren- und Betreuungszentrum der Städteregion, Johanna-Neuman-Straße 4. Um 15 Uhr „Seniorinnen und Senioren als Opfer von Straftaten” - Informationen der Polizei zu Hilfs- und Unterstützungsangeboten und zu Fragen der Prävention, im Seniorenzentrum Marienstraße 7.

4. Mai: Von 9 bis 11 Uhr persönliche Wohnberatung im Rathaus, Raum 14. Um 15 Uhr das Thema „Schuldnerberatung für Senioren” als Informationsveranstaltung des Sozialdienstes katholischer Frauen, im Seniorenzentrum Marienstraße 7.

5. Mai: Persönliche Wohnberatung von 9 bis 11 Uhr im Rathaus, Raum 14. Weiterhin 14 bis 19 Uhr Offene Tür in den Servicewohnungen uns der Wohngemeinschaft im Senotel, Grabenstraße 38. Um 14 Uhr ein Rundgang für Interessierte durch die Pro-Seniore-Residenz, Odilienstraße 46-70, mit anschließendem Kaffeetrinken. Um 15 Uhr ein ADAC-Stammtisch für ältere Autofahrer in Seniorentreff der Arbeiterwohlfahrt in Dürwiß, Nagelschmiedstraße 41-45. Um 15.30 Uhr Informationsveranstaltung mit anschließender Hausführung im Seniorenzentrum Johanna-Neumann-Straße 4.

6. Mai: Von 9.30 bis 16 Uhr „Handhabung von Fahrkartenautomaten” auf dem Hauptbahnhof Eschweiler, Gleis 1.

Über die verschiedenen Angebote informiert auch ein Flyer. Ihn gibt es an mehreren Stellen in Eschweiler: im Städtischen Seniorenzentrum Marienstraße 7, an der Information im Rathaus, in der Stadtbücherei sowie beim Städtischen Seniorenbeauftragten Winfried Effenberg im Rathaus, 2. Etage, Zimmer 239.

Projekt für Bahn-Azubis

Für die Aktion „Fahrkartenautomaten verstehen” hat sich Jürgen von Wolff stark gemacht. Der in der Erwachsenenbildung engagierte Eschweiler hat als früherer Bahnbediensteter die richtigen Kontakte. So entstand ein Schulungsprojekt für sechs Auszubildende der Bahn. Ihre Aufgabe: Sie entwickeln eine Schulung für die Benutzung von Bahnautomaten und erproben dies in der Praxis. Das machen die sechs jungen Bahnmitarbeiter nicht nur am 7. Mai in Eschweiler, sondern auch noch am 12. und 13. Mai in Aachen. Das Ergebnis ihres Projekts werden sie dann am 23. Mai in Bonn bahnintern vorstellen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert