Seit Jahren Tradition: Wiedersehen vor der Bescherung

Von: se
Letzte Aktualisierung:
6817613.jpg
Zwar sehen sich die sechs Freunde nicht regelmäßig, an Heiligmorgen kommen sie jedoch jedes Jahr zusammen und zu quatschen, zu lachen und das eine oder andere Bierchen zu trinken. Foto: Sonja Essers

Eschweiler. Alle Jahre wieder sieht man am 24. Dezember auf dem Markplatz das gleiche Bild. Tausende Menschen verteilen sich zwischen Markt und Schnellengasse. Es wird gequatscht, gefeiert und gelacht.

Mittlerweile ist es eine liebgewordene Tradition geworden, auf die die Indestädter nicht mehr verzichten wollen und den es in dieser Form auch kaum irgendwo anders gibt: der Heiligmorgen in Eschweiler.

Jung und Alt treffen sich zwischen Marktplatz und Schnellengasse, ein Durchkommen ist oft nicht so einfach, da man immer wieder bei bekannten Gesichtern stehen bleibt. Auch Niklas, Daniel, Frederik, Christian, Florian und Daniel kommen jedes Jahr wieder. Hier treffen sich die sechs Freunde, die bereits zusammen zur Schule gegangen sind, Jahr für Jahr wieder um gemeinsam zu quatschen und um sich vor den Feiertagen noch einmal zu sehen. „Das gehört einfach zu Weihnachten dazu“, sind sie sich einig.

Mittlerweile haben sich ihre Wege getrennt. Wegen Studium und Arbeit können sie sich nicht regelmäßig sehen, deshalb ist es für sie selbstverständlich, dass sie an diesem Tag noch einmal alle zusammenkommen und Neuigkeiten austauschen. Natürlich darf auch das ein oder andere kühle Bierchen oder ein leckerer Glühwein, der bei den frühlingshaften Temperaturen wohl nicht so oft gewählt wurde, nicht fehlen. Dies gehört genauso zum Heiligmorgen dazu, wie die Karnevalsmusik, die aus den Kneipen ertönt.

Der Indestädter ist und bleibt eben ein Karnevalsjeck, auch an Weihnachten. Nach einigen Stunden Heiterkeit löst sich der Pulk dann mit und mit auf. Als die Glocken zur Messe in St. Peter und Paul erklingen, sind die Aufräumarbeiten schon in vollem Gange. Auch in diesem Jahr war der Heiligmorgen wohl wieder ein voller Erfolg. Da freut man sich doch auf Weihnachten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert