Schulzentrum Jahnstraße: Bunter Neubau statt graue Container

Von: Laura Beemelmanns
Letzte Aktualisierung:
Über ein  Jahr lang mussten s
Über ein Jahr lang mussten sie warten - nun haben die Kinder der Evangelischen Grundschule Jahnstraße ihr neues Schulgebäude bezogen und freuen sich über jede Menge Platz und bunte Farben. Foto: Laura Beemelmanns

Eschweiler. Die 186 Schüler der Evangelischen Grundschule (EGS) Jahnstraße sind sich einig: Sie finden ihren Neubau „guuut!” Knapp ein Jahr verbrachten sie, i-Dötzchen ausgenommen, ihren Schulalltag in Containeranlagen. Nach den Sommerferien hieß es dann nicht nur, „die Schule fängt wieder an”, sondern auch „die Schule hat eine neue Adresse”.

Mit solch einem schicken Neubau im Hinterkopf fällt das tägliche Aufstehen und Zur-Schule-Gehen so manch einem Grundschüler gleich viel leichter. „Die Kinder sind richtig begeistert”, weiß Schulleiterin Brigitte Schumann.

Sie beobachtete die Reaktionen der Kinder, Eltern und des Kollegiums gleich von Anfang an. Dass die neue Schule so gut ankommt, mag zum einen an dem für Neubauten typischen Geruch liegen, der unterschwellig eine neue Ära einläutet. Zum anderen an den fröhlichen Farben und der modernen Aufmachung des Gebäudes.

Hoch oben auf der Brücke, die Hauptschule und EGS miteinander verbindet, erstrahlt das Geländer in satten Tönen, alle Türen sind grün und die Sitzbänke auf dem Schulhof in Orange, Rot und Gelb. Es gibt sogar farbige Fensterelemente in den oberen Klassenräumen. Besonders beliebt bei den Kids ist die Gestaltung der Räume. „Alles ist viel größer”, schallt es aus der Menge „alter Hasen” der Klassen 3a und 4b. Sie haben die obere Etage ganz für sich. Die Klassen Eins und Zwei befinden sich im Erdgeschoss.

„Wir haben sehr schöne große Klassenräume”, so Schumann. „Unser pädagogisches Konzept kann hier ganz anders umgesetzt werden”. Denn im Untergeschoss befindet sich die neue Offene Ganztagsschule (OGS). Dort gibt es einen großen Speisesaal sowie einige Gruppenräume mit vielen Spielen. Zudem einen separaten Eingang.

„Die OGS-Schüler kommen früher und gehen oft später als die anderen”, erklärt Schumann. So werde der Betrieb nicht gestört, denn das Foyer dient zugleich als Aula. Das Gebäude ist bestens durchdacht. Im Ober- und Erdgeschoss wird schon fleißig gearbeitet. Überall stehen bunte Schulranzen, Jäckchen hängen von den Stuhllehnen herunter. Stifte, Papier und Federmäppchen sind auf den Tischen ausgebreitet. Alles wirkt freundlich. Nun muss die Schule nur noch mit Leben gefüllt werden, beispielsweise mit Bildern oder Bastelarbeiten der Kinder. Doch all das kommt erst mit der Zeit.

Hier und da müssen noch Kleinigkeiten fertiggestellt werden. Die zwölf Computer im EDV-Raum sind noch nicht angeschlossen und die Schülerbibliothek noch nicht eingeräumt. In den ersten drei Schultagen nach den Ferien müssen die Schüler ihr Gebäude ohnehin erst einmal kennenlernen.

Aus diesem Grund werden insbesondere die Erstklässler noch einmal ausgiebig herumgeführt. Immer wieder laufen sie durch die Gänge, und es scheint, dass sich nach wenigen Tagen schon die ersten Freundschaften fürs Leben anbahnen. Sie haben Spaß. Vor allem in der großen Pause. „Der Förderverein der Schule hat ein neues Spielgerät finanziert”, so Schumann.

Schließlich verzichteten die Kinder nicht nur anderthalb Jahre lang auf gescheite Klassenräume, sondern auch auf Spielgeräte. Nun haben sie Platz. Der riesige Schulhof lädt zum Toben ein. Das große Klettergerüst ist jedoch mit Abstand das Highlight. Kaum schellt die noch etwas kratzig klingende Pausenglocke, rennen die Kids allesamt heraus, biegen scharf links ab und haben nur ein Ziel vor Augen: Klettern bis auf die Spitze. Denn dort haben sie den besten Ausblick.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert