Schulleiter der Bischöflichen Liebfrauenschule in Ruhestand verabschiedet

Von: ran
Letzte Aktualisierung:
5867071.jpg
Die Schülersprecherinnen Julia Michels (rechts) und Pia Eßer überreichten Dr. Manfred Meier ein Fotoalbum als Geschenk. Foto: Andreas Röchter

Eschweiler. Die Bischöfliche Liebfrauenschule ohne Dr. Manfred Meier? Nur sehr schwierig bis eigentlich gar nicht vorstellbar. Und doch (sehr) bald Realität! Denn der Schulleiter, der dieses Amt seit dem 1. August 2001 bekleidet, geht zum Schuljahresende in den Ruhestand. Am Samstag fand nun vor zahlreichen Gästen die offizielle Verabschiedung statt.

Dem würdevollen Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Peter und Paul, zelebriert von Domkapitular Rolf-Peter Cremer, folgte eine emotionale Feierstunde in der vollbesetzten Schulaula, während der sich heitere und wehmütige Momente zu einem berührenden „Gesamtbild“ mischten, bei dessen Anblick sich wohl so mancher Zuschauer ein Tränchen nicht verkneifen konnte.

Mit beschwingten Klängen startete die Feierstunde in der Aula: Die Sänger des Chors der fünften Klassen unter der Leitung von Ralf Repohl und Professor Michael Hoppe stellten ihre Vorliebe für entfernte Kontinente unter Beweis. Die Begrüßung der Gäste nutzte der stellvertretende Schulleiter Bert Schopen zum ersten emotionalen Höhepunkt: Der zukünftige kommissarische Schulleiter warf einen Blick auf die zurückliegenden zwölf Jahre. „Du hattest mir damals zehn Jahre Erfahrung als stellvertretender Schulleiter voraus. Trotzdem hast du mich als Partner auf Augenhöhe gesehen. Ich habe dir viel zu verdanken. Nun wünsche ich dir nur eines, aber das von ganzem Herzen: Gesundheit.“

Mit einem persönlichen Bekenntnis begann Benno Groten, Leiter der Abteilung Erziehung und Schule im Generalvikariat Aachen, seine Ansprache: „Heute geht es mir aus drei Gründen gut: Erstens auf Grund der zahlreichen Gäste, die mit ihrer Anwesenheit ihre Verbundenheit mit der Schule und deren Schulleiter dokumentieren. Zweitens, weil ich in einer sehr guten Schule zu Gast bin. Und drittens, weil heute ein Mensch verabschiedet wird, den ich sehr schätze.“ Dr. Meier habe auch als zeitweiliger kommissarischer Leiter der Bischöflichen Liebfrauenschule nicht vor Neuerungen zurückgeschreckt, wie etwa die Kooperationsvereinbarung mit dem Städtischen Gymnasium.

Anschließend nahm Dr. Manfred Meier die Entpflichtungsurkunde aus den Händen von Pfarrer Rolf-Peter Cremer in Empfang. Den Reigen der Grußworte eröffnete Gerd Schnitzler, Vorsitzende rder Eschweiler Schulleiterkonferenz: „Menschen, die sich wie sie nicht wichtig nehmen, sind die wichtigsten Menschen. Sie haben den Eschweiler Schulen gut getan.“ Bürgermeister Rudi Bertram hob hervor, dass es in den Gesprächen zwischen Dr. Manfred Meier und ihm immer offen und ehrlich zugegangen sei. Paul Palmen, Schuldezernent bei der Bezirksregierung Köln, erinnere Dr. Manfred Meiers Führungsstil an die Art, wie ein Vater seine Familie zusammenhalte.

Einen der aufwühlendsten Momente der Feierstunde bereiteten dann die Schülersprecherinnen Pia Eßer und Julia Michels „ihrem“ Schulleiter: „In den 22 Jahren, die sie an dieser Schule gewirkt haben, haben sie den Schülern das Gefühl der Geborgenheit vermittelt.“ Eine humorvolle Schulpflegschaftssitzung „spielten“ die Schulpflegschaftsvorsitzenden Stephanie Berretz (in der Rolle von Dr. Manfred Meier) und Ulrich Dreiner (als Bert Schopen) nach.

Natürlich sorgten auch weitere musikalische Leckerbissen für einen stilvollen Rahmen: So halfen Schülerin Katharina Groh an der Violine und Lehrer Bernd Schmitz am Klavier dem Physiker Dr. Manfred Meier musikalisch, das „Hix-Bosom“ zu finden, der Oberstufenchor „Chorrekt“ unter der Leitung von Professor Michael Hoppe stimmte „Don´t stop me now“ von „Queen“ und Michael Jacksons „Earth Song“ an, während Bert Schopen und Professor Michael Hoppe vierhändig Ernesto Lecuonas „Malaguena“ aus der Spanischen Suite „Andalucia“ für zwei Klaviere präsentierten. Den Schlussakkord setzte schließlich der Lehrerchor, der in einem gesanglichen „Rundumschlag“ das Werk Beethovens darbot.

Zum Abschluss dankte Dr. Meier allen Weggefährten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert