Schopen wird nun doch Nachfolger von Dr. Meier

Von: pan
Letzte Aktualisierung:

Eschweiler. Die Bischöfliche Liebfrauenschule bekommt zum neuen Schuljahr eine neue Leitung: Doch nicht Christel Ellerich wird die Nachfolge von Dr. Manfred Meier antreten, sondern zunächst dessen ständiger Stellvertreter Bert Schopen.

„Aus persönlichen Gründen“ hat die vom Bistum Aachen für die Schulleitung ausgewählte Christel Ellerich abgesagt. Sie bleibt Lehrerin am Bischöflichen Pius-Gymnasium in Aachen.

Jetzt also doch Schopen, den viele Lehrer aus dem Kollegium der Liebfrauenschule bei der Bewerbungsrunde im Frühjahr bevorzugt haben. Seit August 2001 ist er stellvertretender Schulleiter am Eschweiler Gymnasium. Dort unterrichtet er bereits seit 1982 Mathematik und Musik. „Seitdem arbeitet der Studiendirektor im Kirchendienst in enger Abstimmung mit Dr. Manfred Meier“, teilt das Bistum in einer kurzen Erklärung mit. Er sei somit in die Arbeitsabläufe bestens eingearbeitet.

Neue Bewerbungsrunde

Mit Beginn des neuen Schuljahres wird eine neue Bewerbungsrunde eingeläutet. Schopen übernimmt die Schulleitung zunächst kommissarisch. Einen genauen Zeitplan will das Bistum derzeit noch nicht nennen.

Mit Wehmut nimmt das Bistum die Absage von Christel Ellerich entgegen: „Wir bedauern sehr, dass die Persönlichkeit und Qualifikation von Frau Ellerich nun nicht in der Leitung der Bischöflichen Liebfrauenschule zum Tragen kommen kann,“ sagt Benno Groten, Leiter der Abteilung Erziehung und Schule im Bischöflichen Generalvikariat. Christel Ellerich habe sich fundiert und umsichtig darauf vorbereitet, gemeinsam mit dem Lehrerkollegium und im Zusammenwirken mit den Eltern für die Kinder und Jugendlichen die Schule ansprechend und wirksam weiterzuentwickeln.

Dr. Manfred Meier ist seit 13 Jahren Schulleiter der Bischöflichen Liebfrauenschule und geht in diesem Sommer in den Ruhestand. Dr. Meier ist in Eschweiler geboren. Dort hat er bis zum 7. Schuljahr die Volksschule besucht. Nach dem Abitur am Bischöflichen Pius-Gymnasium in Aachen studierte er an der RWTH Aachen die Fächer Chemie und Physik. Das Studium schloss er mit den Staatsprüfungen in diesen Fächern sowie mit der Promotion ab.

Das Referendariat absolvierte er am Kaiser-Karls-Gymnasium in Aachen. 1981 kam er an das Bischöfliche Pius-Gymnasium in Aachen zurück, an dem er bereits von 1975 bis 1979 als nebenberuflicher Lehrer unterrichtet hatte. Zum 1. August 1991 wechselte er an die Bischöfliche Liebfrauenschule in Eschweiler, um dort die Funktion des ständigen Vertreters des Schulleiters wahrzunehmen, ehe er im September 2000 die Leitung übernahm.

Die Bischöfliche Liebfrauenschule ist mit über 1000 Schülern eine der größten Schulen in Eschweiler. Zum Kollegium gehören etwa 70 Lehrer.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert