Schluss mit Schneckentempo?

Von: Stefan Schaum
Letzte Aktualisierung:
Bislang surft es sich nur im S
Bislang surft es sich nur im Schneckentempo: Nun will die CDU das Internet in St. Jöris und Kinzweiler flotter machen. Foto: imago/McPHOTO

Eschweiler. Geht es um das Schneckentempo im Internet, ist Willi Bündgens schnell auf 180. Der Stadtverbandsvorsitzende der CDU hat keine Geduld mehr dafür, dass beim Ausbau der Datenleitungen für St. Jöris, Hehlrath und Kinzweiler „immer noch auf die Bremse gedrückt wird”. Deshalb wollen die Christdemokraten jetzt auf eigene Faust für mehr Tempo sorgen.

„Seit zwei Jahren warten wir jetzt auf DSL-Leitungen, da wird nur vertröstet, vertröstet, vertröstet”, wettert er auch in Richtung SPD. Die sieht er nämlich in der Verantwortung dafür, dass die längst beschlossenen Zuschüsse seitens des Landes - immerhin gut 200 000 Euro - nach der Neuwahl des nordrhein-westfälischen Landtags plötzlich nicht mehr fließen sollen. „Jetzt ist von veränderten Richtlinien die Rede. Gerade wird wieder einmal geprüft”, empört er sich. Mit knapp 20.000 Euro hätte die Kommune den DSL-Ausbau fördern müssen. Die finanzielle Unterstützung hatte seinerzeit die Telekom gefordert, weil ihr die erwartete Kundenzahl - etwa 90 in St. Jöris - zu gering erschienen war, sagt Bündgens.

„LTE” könnte Lösung sein

Jetzt will auch die CDU prüfen. Nämlich, ob man die DSL-Leitungen nicht gleich überspringt und einfach das Internet per Funk „installiert”: die so genannte LTE-Technologie („Long Term Evolution”). Bündgens: „Es sieht bis jetzt so aus, als könnte das gut und bald funktionieren. Da braucht man vielleicht ein paar Antennen - aber mehr auch nicht.”

Bürgerversammlung in der „Alten Schmiede”

Gemeinsam mit dem Internetanbieter „Vodafone” lädt der CDU-Ortsverband Kinzweiler zu einer Bürgerversammlung zum Thema „Schnelles Internet” ein.

Gäste sind dazu am Freitag, 27. Juli, 19.30 Uhr, in der „Alten Schmiede” an der Neusener Straße willkommen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert