Schimmel verdirbt Mietern die Laune

Von: Tobias Röber
Letzte Aktualisierung:
6572348.jpg
Will raus aus dem Haus an der Königsberger Straße: Christiane Adorjan mit Sohn Nicolaas. In der Küche hat sich nach einem Rohrbruch Schimmel gebildet. Foto: Tobias Röber

Eschweiler. Christiane Adorjan will nur noch raus aus ihrer Wohnung. Sie wohnt mit ihrer achtjährigen Tochter Mary-Jay und Sohn Nicolaas, drei Jahre alt, im Hochhaus Königsberger Straße 1. Nach einem Rohrbruch im Juli dieses Jahres über der Wohnung der Adorjans bildete sich Schimmel.

Nicht nur in der 3. Etage, sondern auch bis hinunter ins Erdgeschoss, sagt Christiane Adorjan. Geschehen sei seitdem zu wenig.

Christiane Adorjan war zum Zeitpunkt des Rohrbruchs nicht zu Hause, sie weilte mit den Kindern bei deren Großeltern in Bayern. Als sie nach fünf Tagen (es war die erste Woche der Sommerferien) heimgekehrt sei, habe sie Teile der Küchentapete schwarz vorgefunden.

Ein fachkundiger Techniker und Leckorter sei erstmals am 30. Juli 2013 vor Ort gewesen, sagte die Deutschen Annington am Dienstag auf Anfrage. In keiner der Wohnungen, zu denen er Zutritt erhielt (in die Wohnung von Christiane Adorjan kam er an diesem Tag nicht), habe er das Leck lokalisieren können. Der nächste Gutachtertermin am 6. August habe ergeben, dass der Austausch von drei Metern Abwasserrohrleitung, ausgehend von der Wohnung im 4. Obergeschoss zur Schadensregulierung erfolgen müsse.

„Diese aufwändige Erneuerung konnte am 28. Oktober 2013 vollständig abgeschlossen werden“, teilt die Immobilien-Gruppe mit.

Christiane Adorjan ist das nicht genug. Sie bemängelt, dass der Schimmel in ihrer Wohnung wieder durchkomme. Daher fordert sie, dass der Putz abgeklopft werden muss. Zudem habe ein Handwerker ihr gesagt, dass sich auch unter Teilen der Küchenfliesen nun Schimmel befinde. Daher müssen ihrer Meinung nach auch die Fliesen weg.

Die Deutsche Annington sagt dazu: „Aktuell erfolgen die notwendigen Trocknungsarbeiten in den betroffenen Wohnungen. Sobald die Trocknungsmaßnahmen abgeschlossen sind, werden umgehend die weiteren Folgearbeiten eingeleitet, um alle vorliegenden Mängel in den betroffenen Wohnungen kurzfristig und fachmännisch zu beseitigen. Hierzu gehören unter anderem alle erforderlichen Tapezier- und Malerarbeiten.

Zudem sagt sie, dass ihre Kinder derzeit häufig krank seien, und sie mit Mary-Jay und Nicolaas mehrfach zum Arzt habe fahren müssen. Dieser habe gesagt, dass die Atemwegserkrankungen der Kinder durchaus mit dem Schimmel in der Wohnung zusammenhängen könnten.

Es ist nicht das erste Mal, dass sich Eschweiler Bürger über die Deutsche Annington ärgern. So türmten sich Anfang des Jahres 2012 meterhohe Müllberge vor den Häusern der Immobiliengruppe an der Gartenstraße. Auch vor dem Gebäudekomplex der Annington an der Eichendorffstraße sammelten sich Stühle, Fernseher, alte Schränke und sonstiges.

Mietminderung

Über Schimmel hatte sich zudem im Frühjahr ein Mieter, der an der Feldstraße wohnt, beklagt. Vermutlich über eine undichte Dachrinne kam dort Feuchtigkeit in die Wohnung. Anderthalb Jahre kämpfte der 76-jährige Rentner dort bereits gegen den Schimmel. Die Deutsche Annington bedauerte dies damals und stimmte einer Mietminderung in Höhe von 50 Prozent für den Zeitraum 1. Mai 2012 bis 30. April 2013 zu.

Im Jahr 2011 sorgte die Deutsche Annington für positive Schlagzeilen. Rund sieben Millionen Euro wurden für Investitionen in Gebäude im Raum Aachen bereitgestellt. In Eschweiler wurden 31 Gebäude für rund 4,5 Millionen Euro modernisiert.

Die Deutsche Annington verfügt in Eschweiler über einen Bestand von rund 100 Gebäuden mit etwa 680 Wohnungen.

Leserkommentare

Leserkommentare (3)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert