Scheunenbrand: Technischer Defekt als Ursache scheidet aus

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
000002045249baa7_2014_08_21fe0017.JPG
Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft suchen noch nach der Ursache des Scheunenbrands am vergangenen Donnerstag. Archivbild: Ralf Roeger

Eschweiler. Das Feuer auf einem Reiterhof in der Burgstraße am letzten Donnerstag ist nicht durch einen technischen Defekt entfacht worden. Die Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft haben zur Ermittlung der Brandursache einen Sachverständigen hinzugezogen.

Das Feuer war im Bereich des Strohlagers ausgebrochen und griff auf die Stallungen über. Tiere oder Menschen wurden nicht verletzt. Die Höhe des entstandenen Sachschadens wird auf etwa 50.000 Euro geschätzt.

Nach den bisherigen Ermittlungen scheidet ein technischer Defekt als Brandursache aus. Die Kriminalpolizei ermittelt daher wegen fahrlässiger oder vorsätzlicher Brandstiftung und bittet um Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen.

Die Polizei sucht Zeugen, die am Donnerstag in der Zeit zwischen 20 und 22 Uhr im unmittelbaren Bereich des Reiterhofs - insbesondere auch im Bereich „Am Burgfeld“ - verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen haben. Hinweise können unter Telefon 02403/9577/33301 oder 0241/9577/34210 gegeben werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert