Eschweiler - Sabine Drewanz erhält „Europäischen Sozialpreis zu Eschweiler“

Sabine Drewanz erhält „Europäischen Sozialpreis zu Eschweiler“

Von: ran
Letzte Aktualisierung:
Preis
17. Preisträger des „Europäischen Sozialpreis zu Eschweiler“: Sabine Drewanz nahm die Auszeichnung für ihren jahrzehntelangen unermüdlichen Einsatz zur Integration von Menschen jeder Nationalität, Hautfarbe oder Religionszugehörigkeit entgegen. Foto: Andreas Röchter

Eschweiler. „Wir sind es uns als Menschen schuldig, uns gegenseitig zu helfen. Motivieren dazu müssen wir uns aber selber.“ So lautet einer der Wahlsprüche von Sabine Drewanz. Seit vier Jahrzehnten engagiert sich die Aachenerin in Sachen Integration aller Menschen, egal welcher Nationalität, Hautfarbe, Religionszugehörigkeit, Geschlecht oder Alter.

Für ihren unermüdlichen Einsatz wurde sie nun als 17. Preisträger mit dem „Europäischen Sozialpreis zu Eschweiler“, der in diesem Jahr unter dem Leitgedanken „Miteinander - Füreinander“ stand, ausgezeichnet. Am frühen Donnerstagabend nahm sie im vollbesetzten Ratssaal Medaille und Urkunde aus den Händen von Peter Schöner, Vorsitzender des Europavereins „Gesellschaftspolitische Bildungsgemeinschaft“, der den Preis seit 1997 verleiht, entgegen.
 
„Als Brückenbauerin, bekennende Europäerin und Weltbürgerin hat Sabine Drewanz viel bewegt. So kommen beim von ihr initiierten jährlichen Frühlingsfest in Aachen-Brand inzwischen Menschen aus bis zu 40 Nationen zusammen, tauschen sich aus und lernen sich kennen“, lobte Laudator Herbert Henn, Bezirksbürgermeister in Aachen-Brand. Dr. Stephan Koppelberg, Leiter der Regionalvertretung Bonn der EU-Kommission Deutschland, unterstrich als Festredner, dass Europa und die Welt mehr Menschen wie Sabine Drewanz bräuchten. „Personen, die sich wie Sabine Drewanz aus Eigeninitiative engagieren, auf Menschen zugehen, sich mit ihnen auseinandersetzen, diese dazu bewegen, sich auch mit uns auseinanderzusetzen, machen mir Hoffnung. Sie sind für uns alle ein Vorbild.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert