Eschweiler-Weisweiler - Rote Rosen zum Abschied von der Bühne

alemannia logo frei Teaser Freisteller

Rote Rosen zum Abschied von der Bühne

Von: se
Letzte Aktualisierung:
6440667.jpg
Nicht in Albany, aber in Weisweiler: Hartmut Schwartz legte am Freitag einen seiner letzten Auftritte als Imitator von Roger Whittaker hin. Dafür dankten ihm die Damen mit vielen roten Rosen. Foto: Sonja Essers

Eschweiler-Weisweiler. „Heute wollen wir uns unterhalten lassen“, kündigte Helmut Winterich, Vorsitzender der Pensionär-Vereinigung RWE AG Kraftwerk Weisweiler, an. Auch in diesem Jahr waren rund 450 Gäste in die Weisweiler Festhalle gekommen, um gemeinsam den Bunten Nachmittag zu feiern. Dieser lockte wie gewohnt mit einem abwechslungsreichen Programm, das für jeden Geschmack etwas zu bieten hatte.

Doch bevor es soweit war, richteten zunächst einige Ehrengäste das Wort an das Publikum. Kraftwerksleiter Gerhard Hoffmann, Dieter Karbenk, Ehrenvorsitzender des Dachverbandes, und Klaus Schmitz, Vorsitzender des Dachverbandes, wünschten dem Publikum viel Spaß. „Ich bin davon überzeugt, dass wir heute Abend alle zufrieden nach Hause gehen werden“, sagte Karbenk.

Nach den Grußworten ging man zum „gemütlichen Teil“ über, erklärte Winterich, der die Veranstaltung mit dem Titel „Ich bin wieder hier“ eröffnet hatte. Begleitet wurde er dabei vom Siggi-Prokein-Trio, das die Gäste auch während des Imbisses unterhielt.

Nachdem diese sich gestärkt hatten, ging das Programm richtig los. Zunächst begeisterte ein Überraschungsgast das Publikum. Hartmut Schwartz trat als Roger Whittaker auf und brachte den Saal mit seinen beiden Tänzerinnen, den Blue Girls, zum Kochen. Doch bei aller Begeisterung gab es auch einen kleinen Wehrmutstropfen. Der „waschechte Eschweiler“, wie Winterich ihn bezeichnete, ziehe sich von der Bühne zurück. Um ihm einen seiner letzten Auftritte so schön wie möglich zu gestalten, hatten sich die Verantwortlichen etwas ganz Besonderes überlegt: Einige Damen überreichten Schwartz bei seiner Zugabe eine rote Rose, worüber er ich sichtlich freute.

Beim Auftritt der nächsten Gruppe staunte das Publikum nicht schlecht. Die Tanzgruppe Höppe Kroetsch der KG Lätitia Blaue Funken Artillerie Weisweiler marschierte auf und zeigte ich von ihrer besten Seite. Atemberaubende Hebungen und schmissige Tanzschritte zu fetziger Musik brachten das Publikum zum Staunen. Dann kündigte Helmut Winterich, der den Nachmittag mit viel Witz und Charme moderierte, den nächsten Gast an: Christian Pape. Der bekannte Komiker hatte die Gäste der Pensionär-Vereinigung schnell auf seiner Seite und strapazierte ihre Lachmuskeln. In den alltäglichen Situationen, die er dem Publikum beschrieb, fand sich wohl auch der ein oder andere Gast wieder.

Kurzfristig eingesprungen waren an diesem Nachmittag die Garde-Tenöre aus Dürwiß. „Ein fantastischer Showact“, lobte Winterich, der an diesem Tag seinen 46. Hochzeitstag feierte, den Auftritt der Indestädter, die vom Publikum mit viel Applaus belohnt wurden.

Den Abschluss des Nachmittags bildete der Auftritt des Orchesters der freiwilligen Feuerwehr Eschweiler. Unter der musikalischen Leitung von Wolfgang Krieger begeisterte es das Publikum mit vielen bekannten Melodien und Märschen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert