Eschweiler-Röhe - Röher arbeiten mit Hochdruck am Freizeitplatz

Weltmeisterschaft Weltmeister WM Pokal Russland Fifa DFB Nationalmannschaft

Röher arbeiten mit Hochdruck am Freizeitplatz

Von: se
Letzte Aktualisierung:
7539954.jpg
Es geht voran: Jugendliche haben am Wochenende die Garage mit Graffitis verschönert. Sehr zur Freude des Vereins Sportplatz Röhe. Foto: Sonja Essers

Eschweiler-Röhe. Begeistert versuchen sich die Kinder und Jugendlichen an verschiedenen Motiven und sprühen, was das Zeug hält. Sie probieren nicht nur die verschiedenen Farben, sondern auch die verschieden großen Aufsätze der Sprühdosen aus.

Mit Handschuhen und Mundschutz ausgestattet schreiben sie ihre Namen, malen Blumen und fantasievolle Motive. Doch nicht nur die Neun- bis 18-Jährigen haben sichtlich Spaß. Auch die Erwachsenen versuchen sich als Künstler, bemerken jedoch schnell, dass diese Aufgabe gar nicht so einfach ist, wie gedacht. Vor allem die Jugendlichen freuen sich darüber, dass sie legal sprühen dürfen. Schließlich sei das in der Indestadt eine Seltenheit, meint Christian Kolf von der Mobilen Jugendarbeit Eschweiler.

Basketball & Co.

Bunte Schriftzüge und Bilder zieren jetzt die vormals graue und trostlose Garage auf dem Röher Freizeitplatz. Im Rahmen des österlichen Ferienprogramms hatten Kinder und Jugendliche die Möglichkeit, die Garage auf dem Freizeitplatz in Röhe mit Graffitis zu verschönern. Die Idee dazu hatte Klaus Fehr vom Förderverein Sportplatz Röhe, der seine Vereinskollegen schnell überzeugen konnte. Unterstützt wurden die Jugendlichen von Thomas Derichs, einem Maler und Lackierer. Er hatte sich die Bilder ausgedacht. „Das sind Motive, die der Freizeitplatz bieten kann“, erklärte er. Auf einer Seite der Garage geht es um das Thema Basketball, und auch die drei anderen Seiten zeigen Bilder rund um das Thema Sport. Die Farben hatte der Verein Röher Sportplatz um seinen Vorsitzenden Hans-Dieter Büttgen gestellt.

Bevor der Platz am 29. Juni offiziell eröffnet werden kann, muss noch viel getan werden, wie Büttgen berichtete. Im Mai werden zwei Fußballtore sowie die Masten für das Beachvolleyballfeld geliefert.

Außerdem sollen die Boule-Bahn und die Sprunggrube, die auch für den Schulsport genutzt werden soll, fertiggestellt werden. „Im Mai benötigen wir 10.000 Euro“, so Büttgen. Von der Stadt Eschweiler wird es im Jahr 2014 einen Zuschuss in Höhe von 4000 Euro geben, der Restbetrag wird über die 80 Mitglieder des Vereins sowie über Spenden finanziert. Weitere 4000 Euro von der Stadt soll es dann im Jahr 2015 geben. Zwar hat der Verein bereits viele Unterstützer, doch Büttgen wünscht sich noch mehr Mitglieder: „Wir haben unser Ziel noch nicht erreicht.“

Es gibt auch längst nicht nur Befürworter. Der eine oder andere Röher hätte wohl nichts dagegen gehabt, wenn die von der Stadt ursprünglich angedachte Nutzung als Solarpark umgesetzt worden wäre.

Die Mitglieder des Fördervereins mussten sich in den vergangenen Monaten auch immer wieder mit Gegnern auseinandersetzen. So ärgerten sie sich im Januar über Pferdehufe, die sich in den ehemaligen Sportplatz gedrückt hatten. Und das, obwohl kurz zuvor Rasen frisch eingesät worden war und Hinweisschilder darauf aufmerksam machten, den Platz nicht zu betreten. Der Verein erstattete Anzeige, das Verfahren läuft.

Recht und Ordnung

Der Freizeitplatz soll in Zukunft offen zugänglich sein und vor allem für die Kinder und Jugendlichen aus Röhe ein Treffpunkt werden. Damit es dort in Zukunft auch mit Recht und Ordnung zugeht, hat der Verein die Mobile Jugendarbeit der Stadt Eschweiler mit ins Boot geholt.

An einem weiteren Termin soll die Garage auf dem Freizeitplatz fertiggestellt werden.

Anfang Mai können sich die Jugendlichen dann an einer weiteren Stelle kreativ austoben. Dann steht die Verschönerung des Skate-Parks an der Indestraße auf dem Programm.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert