Eschweiler - Rock am Stock: Kabarett mit Jürgen H. Scheugenpflug

CHIO-Header

Rock am Stock: Kabarett mit Jürgen H. Scheugenpflug

Letzte Aktualisierung:
Das Programm von Jürgen H. Sc
Das Programm von Jürgen H. Scheugenpflug ist nichts für zarte Gemüter, aber amüsant für alle Altersklassen.

Eschweiler. „Rock am Stock” heißt es am Freitag, 26. Oktober, im Talbahnhof. Jürgen H. Scheugenpflug präsentiert ab 20 Uhr sein neues Programm. Das Alter hinterlässt Spuren - nicht nur im Gesicht, aber dort sichtbar für alle. Der Verfall schreitet voran ohne Botox. Im Scheinwerferlicht sieht man ihn nicht so deutlich.

Jedoch das demente Problem bleibt: man denkt sich etwas Geniales aus, aber die Erinnerung daran fehlt plötzlich! Die menschliche Lebenserwartung betrug 99,9 Prozent anno Urknall auf diesem Planeten um die 30 Jahre. Doch schon jetzt sind 3,2 Millionen Menschen in Deutschland 80 Jahre und älter. Anthropologisch betrachtet nennt man diese altersschwache Spezies „lebende Tote”.

Und es wird noch schlimmer in den nächsten Jahren. Trotz Patientenverfügung werden immer mehr Individuen immer älter immer älter. Im Vergleich zu dieser demografischen Katastrophe ist der Zusammenbruch des Kommunismus ein heiteres Intermezzo. Die Erde kreist wie ein riesiges Altersheim durch das Weltall. Doch damit ist jetzt Schluss. Denn abends werden müde Männer munter. Die graue Eloquenz Jürgen H. Scheugenpflug, Kabarettist und Autor, geht dann zu „Rock am Stock”, dem kabarettistischen Tanztee für werdende Rentner.

„Rock am Stock”, das ist eine komödiantische Revue mit Lesung, Stand-up-Comedy und fetziger Musik. Vom Sit-Down auf der heimischen Couch zum Stand-up auf der Bühne. Nichts für zarte Gemüter, aber amüsant für alle Altersklassen. Bei Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker, denn dessen Nummer haben die Senioren im Kurzwahlspeicher ihres Handys mit den großen Tasten nebst der Granufink-Hotline mühsam mit zittrigen Händen programmiert.

„Die Null muss stehen”, meinte einst ein anerkannter Fußballlehrer. Dafür darf das Publikum im Saal sitzen. Mindestens 90 Minuten lang. Und Platz zum Tanzen gibt es auch. Rock am Stock geht immer.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert