Rhenania und der FV Eschweiler sind draußen

Von: abd
Letzte Aktualisierung:
indeplast2_
Motiviert: Die Spieler vom FV Eschweiler gaben alles, am Ende reichte es aber nicht für den Platz im Halbfinale. Foto: André Daun

Eschweiler. Im Fußballstadion am Wetterschacht rollt im Moment der Ball. Dort findet seit Donnerstag der Indeplast-Cup statt. Gastgeber ist der FV Eschweiler 1929. Noch bis Sonntag läuft das Turnier.

Am ersten Spieltag des Indeplast-Cup spielten am Mittwochabend die Mannschaften von Borussia Freialdenhoven II, Sportfreunde Hehlrath I und Rhenania Eschweiler I.

In der ersten Begegnung zwischen den Sportfreunden aus Hehlrath und Rhenania Eschweiler setzten sich die Sportfreunde dank eines einzigen Treffers von Nico Bebber durch.

Im darauf folgenden Spiel trafen die Sportfreunde dann auf die Zweitvertretung von Borussia Freialdenhoven. Dieses Spiel wurde durch die Treffer von Alija Pobric und Dennis Lehmann für die Jungs von Borussia entschieden.

In der letzten Partie des Tages traf Borussia Freialdenhoven II dann auf den eigentlichen Favoriten des Turniers, Rhenania Eschweiler. Aber auch in dieser Partie spielte Freialdenhoven wesentlich besser und erkämpfte sich den Sieg mit 3:2 Toren.

Torschützen für die Borussia waren Alija Pobric und Lukas Redding (2), für die Rhenania waren Aruca und Benjamin Schmiedel erfolgreich. Somit zogen die Sportfeunde Hehlrath und Borussia Freialdenhoven ins Halbfinale ein, das heute stattfindet, Rhenania Eschweiler schied aus.

Am Donnerstagabend gingen der SV Falke Bergrath I, SCB Laurenzberg I und FV Eschweiler I auf den Platz. Zunächst traf Laurenzberg auf Bergrath. In einer spannenden Partie unterlag Falke Bergrath mit 3:1 dem SCB. Für Laurenzberg trafen Nils Spier, Daniel Noske und Marcel Sonder, für Bergrath Sven Wilhelm.

Gastgeber FV Eschweiler griff als nächstes in das Geschehen ein. Hier setzte sich der FV ganz knapp mit einem Treffer von Armend Arify gegen den SCB Laurenzberg durch.

Im letzten Spiel des Tages spielten der FV Eschweiler und Bergrath um den begehrten Platz im Halbfinale. Hier wandte sich das Blatt: Der Gastgeber unterlag mit 4:2 Toren. Der Bergrather Thomas Hartmann traf gleich dreimal für seinen Verein, Dominik Pfeiffer setzte noch einen Treffer drauf. Francesco Celso und Adam Lusiak schossen die Tore für den FV Eschweiler. Somit zogen der SCB Laurenzberg und der SV Falke Bergrath ins Halbfinale ein, der FV Eschweiler schied aus.

Die erste Begegnung im Halbfinale findet heute um 17 Uhr statt. Am Sonntagnachmittag wird um 14 Uhr das Spiel um Platz drei angepfiffen, ab 16 Uhr spielen die Finalisten am Wetterschacht um den Sieg beim Indeplast-Cup.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert