Eschweiler - Rhenanen stellen dem großen Favoriten ein Bein

Rhenanen stellen dem großen Favoriten ein Bein

Von: sh
Letzte Aktualisierung:
indeoben3_
Zeigten tollen Jugendfußball: die vier Halbfinalisten SV Rott (Sieger), Jugendsport Wenau (2. Platz), Falke Bergrath (3.) und Huchem-Stammeln (4.) beim C-Juniorenturnier des Indepokals. Foto: Stefan Herrmann

Eschweiler. Der große Überraschungssieger am ersten Tag des Indepokals war Rhenania Eschweiler. Die Kicker von Trainer Peter Spitzl gewannen beim vom unserer Zeitung präsentierten ESG-Jugendturnier nach zwölf hitzigen Endspielminuten den B-Junioren-Cup gegen den Favoriten Germania Dürwiß mit 3:1.

Insgesamt zwölf Mannschaften gingen in der Kaiserhalle am Samstagvormittag auf Torejagd. Eigentlich lief für die Dürwisser Spieler alles nach Plan. In ihrer Vorrundengruppe B legten sie mit dem 6:1-Erfolg in der Auftaktpartie gegen den Hambacher Spielverein die Grundlage. Anschließend reichte ein 1:1 gegen den FC Adler Büsbach, um ins Viertelfinale einzuziehen.

Dort wartete Bergrath, das sich als Zweiter der Gruppe D für die nächste Runde qualifiziert hatte. Angeführt von Stürmer Onur Akkurt, der mit zwölf Toren erfolgreichster Torjäger des Turniers wurde, ließen die Germanen den Falken keine Chance und siegten verdient mit 6:1. Die Sportfreunde Hehlrath, ebenfalls ein heißer Kandidat auf den Turniersieg, stellten die nächste Hürde dar. Nach packenden zwölf Minuten lautete das Ergebnis 2:0 für Dürwiß.

Zu diesem Zeitpunkt stand Rhenania Eschweiler schon als Finalist fest. In der Gruppenphase setzten sich die B-Junioren gegen SG Eschweiler 2 und Hehlrath 2 durch. Das Viertelfinale gegen DJK Arminia Eilendorf entwickelte sich zur ganz knappen Kiste: Mit 4:3 war Rhenania Eschweiler schließlich die etwas glücklichere Mannschaft. Und auch im Halbfinale sollte wieder nur ein Tor mehr reichen, um ins Endspiel einzuziehen. Mit 3:2 schoss man Alemannia Lendersdorf aus dem Turnier.

Für die beiden Gastgebermannschaften sprang derweil kein Platz unter den ersten Vier heraus. Während SG Eschweiler 1 bereits nach der Vorrunde ausschied, verabschiedete sich die Zweitvertretung im Viertelfinale mit einer 1:3-Niederlage gegen Lendersdorf.

Zum Abschluss des B-Jugendturniers erwartete die Zuschauer in der Kaiserhalle ein aufregendes Finale. Mit einem ansatzlosen Weitschuss gingen die Rhenanen 1:0 in Führung. Dürwiß drängte in der Folgezeit auf den Ausgleich und versuchte alles, um ein Tor zu erzielen. Doch der Ball zappelte wieder auf der Gegenseite im Netz: 2:0 hieß es für die Kicker vom Waldstadion nach einem abgefälschten Schuss.

Durch das kurz darauf folgende 3:0 wurde die Partie immer hitziger, sodass Schiedsrichter Jürgen Funken die Gemüter ein wenig beruhigen musste. Für Dürwiß reichte es nur noch zum 1:3-Anschlusstreffer. Während nach dem Schlusspfiff der Jubel bei den Jungs von Rhenanen-Trainer Peter Spitzl groß war, mussten sich die Germanen mit dem 2. Platz, sowie der Auszeichnung für den besten Torjäger (Akkurt) und den besten Torwart (Julian Barzen) trösten. Das Spiel um Platz 3 gewann Hehlrath mit 4:1 gegen Lendersdorf.

Gewinner des Indepokals 2009 bei den C-Jugendlichen wurde der SV Rott. Der Gast aus der Eifel schlug Jugendsport Wenau im Finale verdient mit 3:1. Beste Eschweiler Mannschaft wurde Falke Bergrath. Verloren die Bergrather in der Vorrunde noch klar mit 0:2 gegen Rott, standen die Falken im Halbfinale kurz davor, den Favoriten aus dem Turnier zu kicken. Mit 2:0 führte Bergrath bereits, bevor die Puste ausging: 3:2 für den SV Rott lautete das Ergebnis nach aufreibenden zwölf Halbfinalminuten.

Auch im Spiel um Platz 3 verspielten die Jungs von Trainer Peter Erberich zunächst eine 2:0-Führung gegen den SV Huchem-Stammeln. Danach berappelten sich die Bergrather aber wieder und erreichten durch den 5:2-Erfolg noch einen Platz auf dem Podium. Gastgeber SG Eschweiler musste bereits im Viertelfinale die Segel streichen. Gegen den späteren Finalisten aus Wenau gab es eine klare 1:4-Niederlage.

Bester Torschütze beim C-Jugendturnier wurde Tobias Courads vom Pokalsieger SV Rott (8 Tore). Die besten Torwartparaden zeigte Patrick Jeske von der ESG.

Der Jugendgeschäftsführer der Fußballabteilung der SG Eschweiler, Manfred Wangnick, bedankte sich bei den vielen ehrenamtlichen Helfern und den Schiedsrichtern Ruben Graß, Ilya Zakharov, Jürgen Funken, Ruth Butzen, Manfred Claßen und David Demmer, die dafür sorgten, dass der erste Turniertag des Indepokals 2009 ein großer Erfolg wurde.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert