Eschweiler - Renée Grafen führt jetzt die CDU Eschweiler

Renée Grafen führt jetzt die CDU Eschweiler

Von: mic
Letzte Aktualisierung:
cduesch3_
Renée Grafen ist die neue Vorsitzende des CDU-Ortsverbands Eschweiler. Gemeinsam mit ihren beiden Stellvertretern Dieter Königs (rechts) und Tobias Schmitz sowie Geschäftsführer Rudi E. Lennartz (links) und den zwölf Beisitzern will sie mehr Bürgernähe herstellen. Foto: Michael Cremer

Eschweiler. Der CDU-Ortsverband Eschweiler startet neu durch. Nach den Querelen und dem Rücktritt des Vorsitzenden Wolfram Stolz im vergangenen Jahr wollen die Christdemokraten mit neuen Gesichtern im Vorstand und mehr Bürgernähe das schlechte Abschneiden bei den letzten Kommunalwahlen vergessen machen.

Renée Grafen, die den Ortsverband seit Stolzens Rücktritt kommissarisch geleitet hatte, ist seit Dienstagabend nun ordentliche Vorsitzende; auf der Jahreshauptversammlung in der „Alten Barriere” an der Dürener Straße wurde sie mit nur einer Gegenstimme gewählt. Die 56-jährige Diplom-Ingenieurin der Chemie analysierte die Wahlschlappe und gab sich kämpferisch: „Ich habe das Gefühl, dass wir in der CDU den Kontakt zu den Bürgern verloren haben. Wir müssen wieder als eine Einheit auftreten und mehr auf die Bürger zugehen.”

Um den Ortsverband „noch schlagkräftiger” zu machen, wolle man mehr Mitglieder binden und Mandatsträger stärker in die Verantwortung nehmen. Die Weichen dazu wurden am Dienstag gestellt: Mit dem 51-jährigen Polizeibeamten und Gewerkschafter Dieter Königs sowie Tobias Schmitz, 25 Jahre alt und Verwaltungsfachangestellter beim Kölner Jugendamt, hat der Ortsverband nun zwei stellvertretende Vorsitzende. Die Amtsvorgängerin Sibylle Lorz-Leonhardt trat ins zweite Glied zurück und will künftig als Beisitzerin für den OV arbeiten.

Hier stehen ihr eine Reihe erfahrener Kommunalpolitiker zur Seite: Mit Renée Grafen, dem wiedergewählten Geschäftsführer Rudi Ernst Lennartz sowie Ute Casel, Frank Kortz, Maria Mund und Wolfgang Peters sitzen alleine sechs Stadtverordnete im erweiterten Vorstand. Zu dieser „bunten Mischung aus Frauen und Männern, jung und alt” (Grafen) gehört jetzt auch der Vorsitzende der Jungen Union, Thomas Schlenter.

Ursachen für die Tatsache, „dass sich die Partei auch hier in Eschweiler sehr schwer getan hat”, fand der Bundestagsabgeordnete Helmut Brandt vor allem an der Spree: „Für den Bürger ist es nicht mehr nachvollziehbar, wenn in Berlin Maßnahmen in der Größenordnung von 480 Milliarden Euro zur Rettung von Banken in kürzester Zeit beschlossen werden und auf der anderen Seite bei Hartz IV monatelang um fünf Euro mehr gestritten wird.”

Brandt gab sich zuversichtlich, dass das Angebot der Bundesregierung, die Kommunen durch die Übernahme der Grundsicherung für Rentner um zwölf Milliarden Euro zu entlasten, bald zu einem Konsens führen werde. Seine Parteikollegen in Eschweiler forderte er auf: „Wir müssen auf die Menschen zugehen und das Vertrauen zurückgewinnen!”

Axel Wirtz, CDU-Kreisvorsitzender, freute sich, dass alle Wahlvorschläge am Dienstag eine breite Mehrheit gefunden hätten. „Ich glaube, das ist ein guter Start für die CDU in der Eschweiler Innenstadt”, sagte der Stolberger Landtagsabgeordnete, der bei dieser Gelegenheit erneut die Nutzung des Blausteinsees als Sport- und Freizeitzentrum „für die Menschen” forderte.

Eine intensivere Unterrichtung der Mitglieder und damit mehr Kontakt zur Basis wünschten sich zwei Christdemokraten, die sich am Dienstag für das „Wahlvolk” kurz zu Wort meldeten: „Wir wünschen eine gute Hand und viel Fortune.”

Neue Vorsitzende des mit 240 Mitgliedern größten CDU-Ortsverbands in Eschweiler ist Renée Grafen; als Vertreter stehen ihr Tobias Schmitz und Dieter Königs zur Seite. Geschäftsführer bleibt Rudi E. Lennartz. Dem erweiterten Vorstand gehören folgende Christdemokraten an: Ute Casel, Edgar Börner, Johannes Brosius, Heiner van Erckelens, Frank Kortz, Sibylle Lorz-Leonhardt, Günter Mommertz, Maria Mund, Wolfgang Peters, Markus Pluntke, Thomas Schlenter und Silke Stolz.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert