Eschweiler - Praxis sollen die neuen Azubis im Rathaus lernen

Praxis sollen die neuen Azubis im Rathaus lernen

Von: nins
Letzte Aktualisierung:
Neuen Auszubildende
Die neuen Auszubildenden freuen sich zusammen mit Bürgermeister Rudi Bertram (2. v. r.) und Vertretern des Personalwesens auf ihre neuen Aufgaben in der Stadtverwaltung Eschweiler. Foto: Nina Schiffeler

Eschweiler. Zum Start der diesjährigen Ausbildungsrunde hieß auch die Stadtverwaltung Eschweiler offiziell ihre neuen Auszubildenden willkommen.

Nach der Begrüßung und ersten einleitenden Worten durch Bürgermeister Rudi Bertram informierten Sandra Hunscheidt-Fink als Vertreterin des Personalrates, Marion Braun (Personalwesen) und Heinz Rehahn (Haupt- und Personalamt) die Neuankömmlinge darüber, was sie in den kommenden drei Jahren erwarten wird.

In diesem Jahr beginnen insgesamt sieben junge Leute eine Ausbildung in der Eschweiler Stadtverwaltung. Dabei teilen sich die Auszubildenden wie folgt auf verschiedene Bereiche auf.

Zum 1. September startete die Ausbildung für Julian Bilke, der die Ausbildung zum gehobenen nichttechnischen Dienst antritt, sowie für Marvin Stevens, der ab diesem Tag einer Ausbildung zum Fachangestellten für Bäderbetriebe nachkommt.

Die anderen fünf neuen Auszubildenden haben zu dem Zeitpunkt bereits die ersten vier Wochen ihrer Ausbildungszeit erlebt. Vanessa Frings, Christina Jänsch, Andreas Kurth, Katrin Priem und Kerstin Schlotterhose starteten nämlich bereits am 1. August in die Arbeitswelt der Stadtverwaltung Eschweiler.

Sie werden in den kommenden drei Jahren die Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten durchlaufen. Während dieser Zeit werden sie sowohl eine theoretische als auch eine praktische Ausbildung in der jeweiligen Fachrichtung durchlaufen.

Den theoretischen Teil werden sie, im Falle der Verwaltungsfachangestellten, in der Berufsschule des Kreises Düren sowie am Studieninstitut für kommunale Verwaltung Aachen, Abteilung Düren, absolvieren; im Falle des Auszubildenden zum gehobenen nichttechnischen Dienst wird diese Theoriephase an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung NRW in Köln durchgeführt; im Falle des Fachangestellten für Bäderbetriebe wiederum am Berufskolleg Humboldstraße in Köln.

Einblicke erhalten

Der praktische Teil der Ausbildung findet jedoch in Eschweiler beziehungsweise direkt im Rathaus statt. Die Auszubildenden erwartet gerade in diesem praktischen Teil vielfältige und abwechslungsreiche Arbeit, da sie Einblick in die verschiedenen Bereiche der Verwaltung - wie beispielsweise Personal-, Organisations-, Ordnungs- oder Sozialwesen - erhalten.

Diese Tatsache war für viele der neuen Auszubildenden dieses Jahres Hauptbestandteil der Motivation, sich auf eine Ausbildungsstelle in der Stadtverwaltung Eschweiler zu bewerben. Doch auch der direkte Umgang mit den Eschweiler Bürgern war ein Anreiz für die neuen Beamtenanwärter, diese Arbeit ausüben zu wollen.

Für die Stadtverwaltung ist die Ausbildung neuer Kräfte besonders wichtig, wie auch Heinz Rehahn meint: „Wir setzen stark auf Ausbildung. So können wir gewährleisten, offene Stellen von unten mit eigenen, qualifizierten Leuten besetzen zu können.”

Die Möglichkeit, die jungen Kräfte angemessen auszubilden und gut in das bereits bestehende Team zu integrieren, soll durch ein gutes Miteinander von Jung und Alt bereits von Anfang an gegeben werden.

Doch dabei sollen die neuen Auszubildenden nicht nur auf dem Gebiet der Verwaltung hochqualifiziert ausgebildet werden. Eines ist neben den fachlichen Qualitäten laut Bürgermeister Bertram nämlich ebenfalls sehr wichtig: „Sie sollen lernen, über den Tellerrand zu schauen und erkennen, wenn irgendwo Not am Mann ist. Engagement, Einsatz und Teamfähigkeiten werden hier großgeschrieben.”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert