Pop-Legenden sind bei „Chorios” in guten Kehlen

Letzte Aktualisierung:
konzertchoriosfo
Präsentiert Pop-Legenden: Der Frauenchor „Chorios” lädt für Sonntag, 15. November, zum Konzert ins Kulturzentrum Stolberg-Frankental ein.

Eschweiler/Stolberg. Hat sich der Frauenchor „Chorios” in diesem Jahr wieder etwas Interessantes ausgedacht? Hat er! „Pop-Legenden” - der Titel des Konzertes ist Programm. „Chorios” bringt am Sonntag, 15. November, unter Leitung von Gregor Josephs im Kulturzentrum Stolberg-Frankental um 18 Uhr Lieder von Legenden der Popmusik auf die Bühne.

Eric Clapton, Simon & Garfunkel, Stevie Wonder sind unbestritten Poplegenden. Ganz sicher gehören auch die Beatles, Abba, die Bee Gees und die Rolling Stones zu denen, die die Popmusik so populär machten. Es gibt mitreißende Rhythmen, spritzige Songs ebenso wie klangvolle Balladen - Material genug für eine rund zweistündige Reise durch die Popmusik.

„Chorios” entstand im Jahr 1997 mit dem Anspruch, moderne, rhythmische Musik aus den Bereichen Rock und Pop zu singen. Seit Gründung singt der Chor unter Leitung von Gregor Josephs. Als Kirchenmusiker und Pianist mit jahrelanger Erfahrung als Jazz-Musiker fordert und formt er den Chor seit seiner Entstehung.

Die musikalische Begleitung des Chores übernimmt wie immer Gregor Josephs einfühlsam und engagiert am Piano. „Chorios” freut sich sehr, wieder einmal Johannes Flamm als musikalischen Gast begrüßen zu dürfen. Der Multiinstrumentalist spielt Sopran-, Alt- und Tenorsaxophon sowie Klarinette und Alt-Klarinette.

Wer schon immer einen Chor gesucht hat, der Rock/Pop, Balladen, Jazz, Swing, Gospel singt, der sollte zu einer Schnupperprobe vorbeischauen. „Chorios” probt (außer in Schulferien) mittwochs von 20 bis 22 Uhr in der Grundschule Gressenich (Rote Erde 6).

Wer Lust hat zu hören, wie „Chorios” aktuelle und klassische Popsongs als Gesangsgruppe interpretiert, der sollte zum Konzert am 15. November ins Kulturzentrum Frankental kommen. Karten gibt es für acht Euro an der Abendkasse. Reservierungen werden unter 02409 1305 oder 02409 9764 sowie unter der E-Mailadresse chorios.euregio@freenet.de entgegengenommen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert