Petra Schier liest zugunsten der Überschwemmungsopfer

Letzte Aktualisierung:
5714383.jpg
Liest am 27. Juni in der Stadtbnücherei aus ihrem neuen Roman „Verschwörung im Zeughaus“: Petra Schier.

Eschweiler. Über das Sozialwerk des Börsenvereins wollen Autoren mit kostenfreien Lesungen kurzfristige Hilfe für die Hochwassergeschädigten leisten. Mit dabei ist die bekannte Autorin historischer Krimis und Romane mit Lokalkolorit des mittelalterlichen Kölns, Petra Schier. Sie liest am Donnerstag, 27. Juni, um 20 Uhr, in der Stadtbücherei Eschweiler, Johannes-Rau-Platz, aus ihrem neuen Roman „Verschwörung im Zeughaus“.

Der Eintritt zur Lesung ist kostenlos - um Spenden für die Flutopfer wird gebeten! Das Team der Stadtbücherei Eschweiler freut sich auf viele Besucherinnen und Besucher, die diese Aktion der Hochwasserhilfe gerne unterstützen möchten.

Petra Schier, Jahrgang 1978, studierte Geschichte und Literatur und arbeitet mittlerweile als freie Lektorin und Autorin. Ihre historischen Romane erscheinen bei Rowohlt: ”Tod im Beginenhaus„ (2005) und ”Mord im Dirnenhaus„ (2007) “Verrat im Zunfthaus“ (2008) und „Frevel im Beinhaus“ (2010) und jetzt druckfrisch und neu ab dem 20. Juni 2013 „Verschwörung im Zeughaus“.

Ein spannender Kriminalroman, eingebettet in das farbenprächtige Gemälde des mittelalterlichen Köln. Im frühen Dämmerlicht, als die Stadt zum Leben erwacht, nähert sich verstohlen eine Gestalt dem Haus von Apothekerin Adelina: Ihr Bruder Tilman - schwer verwundet. Der Hauptmann der Kölner Stadtgarde kann nur noch ein paar Worte stammeln, bevor er zusammenbricht.

Die zweite Begegnung an diesem Morgen ist nicht weniger verstörend für Adelina: Ihr Bruder wird wegen Mordes gesucht. Von einer Verschwörung ist die Rede, im Zeughaus wurde eine Leiche gefunden, neben ihr Tilmanns Dolch.

Was ist geschehen? Während Tilmann mit dem Tode ringt, kämpft Adelina ihren eigenen Kampf: Soll sie den ungeliebten Bruder verraten, um ihre Familie zu schützen?

Neben den kriminellen Methoden des Mittelalters erfahren die Zuhörer in dieser Lesung mit Musik auch Wichtiges über die vielseitige Nutzung von pflanzlichen Wirkstoffen heutzutage.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert