Niederländer gewinnt die Sandschlacht

Von: Peter Schöner
Letzte Aktualisierung:
quad4_
Fahrvergnügen auf vier Rädern: Quadfahren will gelernt sein. Foto: Peter Schöner

Eschweiler. Wenn Motorsportfans die Ortsnamen Neu-Lohn oder Kleinhau hören, dann geraten viele ins Schwärmen. Der MSC Grenzland Eschweiler veranstaltete auf dem vom RWE gepachteten Areal zum sechsten Mal für den Deutschen Amateur Moto Cross Verband (DAMCV) Rennen zur Deutschen Amateurmeisterschaft (DAM).

Das Besondere dieses Rennwochenendes waren ohne Zweifel die drei offiziellen Läufe zur Quad-Europameisterschaft.

Die Begleitumstände für den MSC Grenzland Eschweiler waren denkbar ungünstig. Erst war es wegen diverser Baumaßnahmen bis wenige Tage vor der Veranstaltung noch nicht sicher, ob man die sandige, 1600 Meter lange Strecke in Neu-Lohn überhaupt für die vielen Rennen herrichten könnte. Dann kam auch noch das schlechte Wetter dazu, das viele Motorsportfans von einem Besuch abhielt.

Dennoch wurden diejenigen, die sich auf den Weg zu dieser reizvollen Sandpiste gemacht hatten, nicht zuletzt wegen der Quadrennen mit durchaus sehenswertem Sport belohnt.

Zunächst standen bei diffuser Großwetterlage die ersten Kontrahenten schon um 8 Uhr am Startgatter, um die ersten Trainingsrunden zu drehen. In einem engen und lückenlosen Zeitplan wurde die Sandpiste bis zur Grenzwertigkeit belastet. Am zweiten Renntag standen dann nach der Teamvorstellung der EM-Teilnehmer mit den jeweiligen Nationalhymnen eigentlich viel zu wenig Besucher an der hügeligen Strecke, um an den „Tables” die aufsehenerregenden „Flugmanöver” der Motorsportler zu bewundern. Zudem gesellte sich zum satten Sound der schweren Zweiräder, Seitenwagenmaschinen und Quads der störende Regen, der so manchem Besucher das „Erlebnis Motocross” einschränkte.

In den drei Läufen zur Quad-Europameisterschaft war „oranje boven” angesagt. Es war schon äußerst überzeugend, was die von Tagessieger Ramon van Mil angeführte niederländische Leistungsriege in den engen Spitzkurven und Speedsprüngen bot. Vielleicht wollten sie damit auch dem kürzlich verstorbenen IMBA Sportleiter und Mitglied im Vorstand der MO-Nederland, Toon Klomp, eine besondere Ehrung zukommen lassen.

Aus deutscher Sicht konnte sich lediglich Mirco Rether aus Steinbach im Wartburgkreis als Tagesfünfter als einziger deutscher Rennfahrer in die erdrückende Phalanx der Nachbarn aus den Niederlanden mischen. Dies ist deswegen erwähnenswert, weil er erst im letzten Jahr vom Motorrad auf die vier Quad-Räder umgestiegen ist.

In den zweirädrigen Leistungskategorien dominierte wie in Kleinhau auch in Neu-Lohn in der Open Klasse der für den MCC Ohlenberg startende Mart De Jong, denn er verwies mit Frank Jansen-Teitz schließlich den IMBA-Europameister auf den 2. Platz. Mart De Jong siegte ebenfalls in der Klasse DAM MX2. In den Jugendklassen scheint derzeit niemand am Grevenbroicher Robin Goldammer (MX2 National) und dem Niederländer Bas van den Berkmortel (85 ccm) vorbei zu kommen.

Aus lokaler Sicht muss man beim MSC Grenzland derzeit „kleine Brötchen backen”, denn in den Ergebnislisten tauchen lediglich Alexander Knies (3. Open National) und Max Gutbier (2. Open Junioren) auf dem Treppchen auf. Vielmehr mausert sich der MSC Grevenbroich hinter seinem „Paradepferd” und amtierenden IMBA-Europameister Frank Jansen-Teitz.

Was die nähere Zukunft des rührigen Clubs aus Eschweiler anbetrifft, so ist diese nicht nur aus sportlicher Sicht mit Fragezeichen behaftet. Derzeit sind die Nutzungsrechte des Geländes in Neu-Lohn seitens der Besitzer aufgekündigt, und die Vorstandskollegen um Ralf Wilke sind auf der intensiven Suche nach einem neuen Gelände. Dieses sollte in der Region liegen und ein attraktives Geländeprofil aufweisen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert