Eschweiler - Nicole Hillemacher: Nicht nur bei Mädchenthemen weiß sie Rat

AN App

Nicole Hillemacher: Nicht nur bei Mädchenthemen weiß sie Rat

Von: Stefan Herrmann
Letzte Aktualisierung:
nikoll3_
„Buhh! Ich bin die Neue.”: Seit dem 1. September ist mit Nicole Hillemacher die erste weibliche Mobile Jugendarbeiterin auf Eschweilers Straßen unterwegs. Foto: Stefan Herrmann

Eschweiler. Die Politiker, egal welcher Couleur, hatten sie im Wahlkampf gefordert: Eine weitere Stelle für die Mobile Jugendarbeit. Streit gab es nur darüber, wer den Vorschlag als erster aus dem Hut gezaubert hatte. Doch am Ende zählt das Ergebnis. Und das Ergebnis kommt mit einem lauten „Buhh!” daher.

Der Ausruf prangt nämlich in großen Lettern neben einigen ulkigen Neonmonstern auf dem himmelblauen Kapuzenpulli von Nicole Hillemacher, Eschweilers erster Mobiler Jugendarbeiterin.

Erschrecken braucht sich aber beileibe niemand vor dem 26-jährigen Neuzugang im Team der aufsuchenden Jugendarbeit. Seit dem 1. September ist sie offiziell mit ihrem Kollegen Olaf Tümmeler oder allein unterwegs.

Die Reaktion der Jugendlichen auf dert Straße? „Durchweg positiv”, berichtet Hillemacher. „Natürlich wird man bei den Treffs erstmal getestet. Die Jugendlichen fragen: Was ist das für eine?”, berichtet sie. Aber nach den ersten Wochen haben sich alle daran gewöhnt, dass nun auch immer häufiger eine Frau mit dem grün-gelben Jugendmobil durch Eschweilers Straßen kreuzt.

Generell ist Nicole Hillemacher natürlich für alle Jugendlichen der Indestadt da. Zugleich war es aber von vornherein Wunsch der Politik und der Verwaltung, mit einer weiblichen Verstärkung besonders auch Mädchen anzusprechen. Hillemacher betont jedoch: „Es ist jetzt nicht so: Die Jungs reden nur mit Olaf, die Mädels nur mit mir.”

Teamwork ist angesagt. Und Ideen, was sie in den nächsten Monaten umsetzen möchte, sprudeln nur so aus ihr heraus: Einen speziellen Mädchentreff im Café Downstairs möchte sie bald anbieten. Da soll es dann - wenn die Nachfrage da ist - ganz unverbindlich um typische „Mädchenthemen” gehen. Essstörungen, Gefahren durch Internet und Chatten, Gefahren von Rauchen und Alkohol, aber auch um Verhütung. „Gerade da redet man ja lieber erstmal unter Mädels drüber, weiß Hillemacher.

Wie immer agieren die Mobilen Jugendarbeiter ohne erhobenen Zeigefinger. Ein offenes Ohr, interessante Angebote und Projekte - so sind Olaf Tümmeler und Nicole Hillemacher bei den Szene-Treffs der Jugendlichen bekannt.

„Mit Jugendlichen arbeiten ist einfach mein Ding”, sagt sie. Ihre halbe Stelle als Mobile Jugendarbeiterin läuft zunächst ein Jahr bis Ende August 2011.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert