Eschweiler/Langerwehe - Neue Windräder werden auf der Halde Nierchen geplant

AN App

Neue Windräder werden auf der Halde Nierchen geplant

Letzte Aktualisierung:

Eschweiler/Langerwehe. Die Energiekontor AG aus Bremen, Betreiberin und Eigentümerin des Windparks „Halde Nierchen“ zwischen Eschweiler-Weisweiler und Langerwehe, beabsichtigt, die neun im Jahr 1998 in Betrieb genommenen Windenergieanlagen durch vier neue und effizientere Anlagen zu ersetzen.

Mit diesem so genannten „Repowering“ der 15 Jahre alten Anlagen mit jeweils einem Megawatt Leistung soll der Windpark technisch optimiert werden. „Ein Vorteil der neuen Anlagen gegenüber den Bestehenden wäre, dass sie ruhiger drehen und daher trotz der Gesamthöhe von voraussichtlich 150 m als weniger auffällig wahrgenommen werden können“, teilt das Unternehmen mit.

Produktion würde verdoppelt

Auch technisch sieht die Energiekontor AG Vorteile: Die zukünftige Stromproduktion des Windparks würde mehr als verdoppelt. Rund 8000 Haushalte könnten so zukünftig mit Strom versorgt werden.

Eine Inbetriebnahme des „repowerten“ Windparks „Halde Nierchen“ ist frühestens zum Ende des Jahres 2015 möglich. Vorher muss eine Detailplanung erfolgen, in der unter anderem die Einhaltung von Umweltschutzauflagen überprüft sowie andere technische Rahmendaten festgelegt werden müssen. Ebenso ist eine Änderung der planungsrechtlichen Grundlagen in Eschweiler und Langerwehe erforderlich.

Umfassende Erläuterungen

Darüber will das Unternehmen nun sprechen: im Rahmen einer Informationsveranstaltung am Donnerstag, 18. Juli, um 18 Uhr, in der Kulturhalle Langerwehe, Josef-Schwarz-Str. 14, 52379 Langerwehe. Dort möchten die Energiekontor AG und das beauftragte Planungsbüro HJP aus Aachen die Bürger umfassend über das beabsichtigte „Repowering“ des Windparks „Halde Nierchen“ in Kenntnis setzen.

Die Energiekontor-Gruppe plant, errichtet, finanziert und betreibt Wind- und Solarparks in Deutschland, Großbritannien und Portugal.

Mit inzwischen fast 500 errichteten Windkraftanlagen in rund 84 Windparks ist das Unternehmen eines der erfahrensten der Branche. Das Investitionsvolumen dieser Projekte beläuft sich auf rund eine Milliarde Euro. Die Energiekontor AG ist seit dem Jahr 2000 börsennotiert. Rund 130 Mitarbeiter beschäftigt der Konzern in Bremen, Bremerhaven, Aachen, Bernau bei Berlin, Leeds und Lissabon.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert