Mutter Scharwache außer Rand und Band

Von: jlm
Letzte Aktualisierung:
7040457.jpg
Impressionen einer fulminanten Sitzung: die Darbietung von „Musical Key“, der neue Scharwach-Präsident Georg Wöpke, die „Maatwieve“ Dr. Stefan Wilhelms und Sjef Hendricks sowie das neue Tanzpaar Eva Gruppe und Sebastian Plönnes mit dem Korps. Foto: Harry Reimer(3)/Julia Meuser

Eschweiler. Die in Blau und Gelb geschmückte Festhalle in Dürwiß war am Samstagabend gut besucht, als die Mutter Scharwache zur Großen Gala-Sitzung lud. Gemeinsam mit dem Spielmannszug Grün-Weiß Lohn unter der Leitung von Thomas Graff marschierte das Scharwach-Korps und der Elferrat ein und garantierten von Beginn an ein buntes, närrisches Programm.

Georg Woepke, seit dem Frühjahr des vergangenen Jahres Präsident der Gesellschaft, bat die Gäste, die ein oder andere Nervosität zu verzeihen. Es war schließlich die Premiere als Sitzungsleiter, die er jedoch mit Bravour bestand. Traditionsgemäß startete das Programm mit dem „Stippeföttchen“ der Uniformierten.

Im Anschluss wurde die neue „Marie“ vorgestellt: da die Tanzmarie Anna Pütz nach fünf Jahren die Tanzstiefel an den Nagel gehangen hat, erobert nun Eva Gruppe gemeinsam mit dem Tanzoffizier Sebastian Plönnes die Bühnen Eschweilers.

Ein Fässchen für die Marie

An diesem Abend stellten sie auch gleich ihr Können unter Beweis und ernteten für ihre „grandiose Leistung“, so der Präsident, einen Applaus, der gar nicht mehr enden wollte. Im Anschluss fand die Übergabe des „Fässchens“ an die Marie statt. Trainiert werden die beiden von Ballettmeister Peter Schnitzler und seiner Gattin Hilde. Die ehemaligen Tanzoffiziere Thomas Carduck und Thorsten Ingermann stehen dem Tanzpaar unterstützend zur Seite. Nach einer Musikdarbietung des Spielmannszuges Grün-weiß Lohn tanzten das uniformierte Korps und des Tanzpaares.

Das bunte Programm dieses besonderen Abends wurde schließlich fortgeführt vom bekannten Duo „Schlabber und Latz“, das mit seinem Vortrag den Saal zum Toben brachte. Auch die Jugendtanzgruppe, die von Janina Adrian trainiert wird, bewies ihr Können und begeisterte die Zuschauer. Eine super Stimmung garantierte ebenfalls der Auftritt des Scharwächters Thomas Schlenter alias „ene ärme Student“, der im vergangenen Jahr sein Debüt in der Bütt‘ feierte. Er erzählte den vielen Gästen von seinem Dasein als Student – Zugabe inklusive.

Sowohl optisch als auch musikalisch ein Leckerbissen war die Darbietung der Gruppe „Musical Key“ unter Janina Adrian, die „den Abend zu einem ganz besonderen Moment für die Gäste“ machen wollte, denn bei der Scharwache zu Gast zu sein, sei immer etwas Besonderes.

Nach der Pause und dem Einmarsch des Elferrates gab es dann kein Halten mehr: René Külzer als „et Scharwachmüsje“ landete zielsichere Pointen. Dann kam es zu einem grandiosen Comeback: „De Maatwiever“ ließen kein Auge trocken. Die Scharwächter „Spritzje“ (Sjef Hendricks) und „Spörchen“ (Dr. Stefan Wilhelms) garantierten besten Humor auf eine unvergleichliche Art.

Danach folgte das Heimspiel: Der ganze Saal empfing seine Tollität Prinz Christian III. und Zeremonienmeister Frank mit dem Scharwach-Septett. Denn das Motto der Mutter Scharwache in dieser Session, „dem Prinzen stehen wir zur Seit‘ in dieser schönen Faschingszeit!“, stand an oberster Stelle. Stolz und froh darüber, das Prinzengespann für ihre Heimatstadt stellen zu dürfen, feierten die vielen Scharwächterc den Narrenherrscher und seinen Zeremonienmeister, die den vielen Gästen ordentlich einheizten.

Den gelungenen Abschluss dieser tollen Sitzung bildeten schließlich die Trompeter der Original Eschweiler.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert