Whatsapp Freisteller

Musikalische Reise durch fünf Jahreszeiten

Von: anka
Letzte Aktualisierung:
original_bu
Nicht nur auf der ganzen Welt kennen sie sich bestens aus, sondern auch in den fünf Jahreszeiten: Die Original Eschweiler boten ihrem Publikum am Samstagabend ein Konzert der Extraklasse. Foto: Anne Karduck

Eschweiler. Die Original Eschweiler - in der Welt zu Gast, oder besser gesagt: in den Jahreszeiten zu Gast. Zumindest traf die letztere Aussage auf den Samstagabend in jedem Fall zu.

Denn unter dem Motto „Fünf Jahreszeiten” begeisterte die indestädtische Big Band, die weit über Eschweilers Grenzen hinaus bekannt ist, mit abwechslungsreichen und stimmungstreibenden Musikstücken die vielen Zuhörer in der Kinzweiler Festhalle.

Unterhaltsam moderiert von Jürgen Beckers, besser bekannt als Jürgen B. Hausmann, präsentierten die Eschweiler Blasmusiker, Sänger, Gitarristen und Schlagzeuger rund zwei Stunden lang die komplette Bandbreite an jahreszeittypischen Liedern.

Den Anfang des Konzerts bildete der Frühling: Von „Tausendmal belogen” über „Polka Party” bis hin zu „Happy Volksmusik” - mit Schwung, Elan und musikalischem Können hauchten die Original Eschweiler ihrem Publikum schon gleich zu Anfang jede Menge Stimmung ein, die im Laufe der nächsten Jahreszeiten buchstäblich zum Kochen gebracht wurde.

Songs von Udo Jürgens oder allseits bekannte Titel wie „Blame It On The Boogie” und „Baby When Youre Gone” führten die Gäste anschließend in die sommerlichen Abschnitte des Jahres zurück und ließen die kalten, ungemütlichen Temperaturen des schmuddeligen Herbstwetters rasch vergessen. Dazu trugen ebenfalls die gesungenen Soli von Bandmitglied René Becker, unterstützt von seinen musikalischen Kollegen, ungemein bei.

So schafften die 33 Bandmitglieder, die erstmalig dieses Konzert in der Kinzweiler Festhalle gaben, immer wieder den Spagat zwischen Pop und Rock, Volksmusik und nicht zuletzt den jecken Hits des Karnevals, eben der fünften Jahreszeit, indem sie ein bunt gemischtes Programm präsentierten und dabei ihre Roben, abgestimmt auf die einzelnen Jahreszeiten und Stücke, wechselten.

In Lederhosen und Dirndl wagten die Musiker daraufhin den Sprung in den Herbst. Hierbei sorgten „In München”, „Zillertaler” oder aber „Like A Virgin” für pure Begeisterung in der voll besetzten Festhalle, bevor es winterlich wurde.

„Die Petersburger Schlittenfahrt”, „Mack The Knife” und „Feliz Navidad” stimmten an dieser Stelle alle schon einmal tatkräftig auf die kommende Plätzchenzeit ein, bevor der Karneval mit „Laridah” und dem „Rock Medley” einen wahrlich krönenden Abschluss unter das facettenreiche und gelungene Konzert setzte.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert