Eschweiler/Koblenz - Medaillenjagd bei der Bundesgartenschau

CHIO-Header

Medaillenjagd bei der Bundesgartenschau

Letzte Aktualisierung:
Das junge Team aus Eschweiler
Das junge Team aus Eschweiler freut sich über die Premiere in Koblenz; (von links ) Sabrina und Marcel Momma mit dem 9 Monaten alten Fabian.

Eschweiler/Koblenz. „Diese Aufgabe war wirklich schwer, das Niveau ist extrem hoch”, sagt Marcel Momma. Der junge Friedhofsgärtner-Meister hat sich zum ersten Mal in eigener Regie am Wettbewerb „Grabgestaltung und Grabmal” bei einer Bundesgartenschau beteiligt.

„Mit der Meisterschule war ich bereits vor vier Jahren in Gera dabei. Allein auszustellen ist aber noch einmal eine ganz andere Geschichte”, weiß der Fachmann für die Gestaltung und Pflege von Gräbern.

Miteinander der Aussteller

Bereits bei der Beteiligung in Gera haben ihn die Atmosphäre und das freundschaftliche Miteinander der Aussteller beeindruckt. „Auch wenn ich gerade viele andere Dinge zu tun habe, wollte ich doch in Koblenz dabei sein” sagt Marcel Momma. Seit dem 1. Mai ist er der Chef im Unternehmen, das er gerade von Vater Willi Momma übernommen hat.

Wie alle anderen Aussteller ist der junge Unternehmer in Koblenz natürlich auf Medaillenjagd. „Mit der Bewertung habe ich von der Jury ein paar Tipps bekommen was ich verbessern kann. Die grundlegende Gestaltung ist in Ordnung, das ist schon mal die halbe Miete” sagt Marcel Momma. „Bei einer der nächsten Bewertungen ist sicher eine Medaille drin”, überlegt der Erstaussteller.

Lehrreiche Konkurrenz

„Der Wettbewerb hat seine ganz eigenen Gesetze. Ich bin auch hier, um zu lernen. Vieles, was ich hier sehe und erfahre, kann ich dann zum Nutzen meiner Auftraggeber in der Praxis umsetzen”, meint Momma. 80 Friedhofsgärtner aus Deutschland und Österreich beteiligten sich am Wettbewerb, der als einer der schwersten auf der Buga gilt.

Nach der bereits erfolgten Frühlingsbepflanzung stehen mit der Sommer- und der Herbstbepflanzung zwei weitere Runden im Wettstreit der Friedhofsgärtner in Koblenz auf dem Programm. Ende Mai geht der Wettbewerb mit der Sommerbepflanzung weiter - dann werden Marcel Momma und seine Familie wieder nach Koblenz fahren und sich erneut mit seinen Kollegen messen. Und im Herbst steht dann die dritte Reise zur Buga nach Koblenz an.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert