Eschweiler - Mal weich und sanft, mal ganz impulsiv

Mal weich und sanft, mal ganz impulsiv

Letzte Aktualisierung:
6538353.jpg
Spielt am Samstag im Talbahnhof: Franco Morone.

Eschweiler. Im Rahmen der Konzertreihe „Saitensprünge“ geht es an diesem Samstag, 9. November, mit Franco Morone weiter. Beginn ist um 20 Uhr im Talbahnhof. Der italienische Fingerstylist wird als einer der begabtesten Performer der internationalen Gitarren-Szene gepriesen.

Seine erste Produktion, die von Blues bis Jazz reicht, wird von vielen Fans der akustischen Stahl-Saiten gespielt und empfohlen. Geleitet von der Idee, dass traditionelle Musik ihre Wurzeln behält, sich ununterbrochen entwickelt, um frisch und aktuell zu bleiben, übersetzt Franco Morone die verschiedenen Elemente „der Volksmusik“, um sie mit zeitgenössischen Eindrücken zu vereinen. Unter Berücksichtigung der Qualität und Quantität, mischt Franco kunstvoll den Widerhall vom traditionellen mit einer Vielzahl der unterschiedlichen Einflüsse in seiner ursprünglichen Komposition. Seine Live-Vorführungen sind manchmal weich und sanft, manchmal energiegeladen und impulsiv, aber immer reif und persönlich.

Er nimmt regelmäßig an Festivals teil und bereist häufig Europa, die USA und Japan zusätzlich zum Beibehalten seiner unterrichtenden Tätigkeiten in Workshops und Kolumnen.

Karten kosten im Vorverkauf 13,20 Euro (ermäßigt elf Euro), an der Abendkasse 14 Euro zwölf Euro.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert