Whatsapp Freisteller

„Löwen” lassen Kinderaugen strahlen

Von: thd
Letzte Aktualisierung:
Mit vielen Geschenken im Sack
Mit vielen Geschenken im Sack überraschte der Nikolaus alle Kinder - und auch die Eltern: Bei der Nikolausfeier des Lions-Club konnten die geladenen Familien ein paar besinnliche Stunden genießen.

Eschweiler. Der Nikolaustag ist ein Tag, an dem Kinder träumen können. Aber auch ein Tag, an dem die Erwachsenen wieder anfangen können zu träumen - meistens von ihrer eigenen Kindheit.

Allerdings fällt es durch die Sorgen des Alltags nicht immer allen einfach einen prächtigen Tag der Besinnung zu feiern. Um auch den Menschen, die nicht direkt an der Sonne sitzen, einen schönen Tag zu ermöglichen, hat der Lions-Club Eschweiler-Stolberg zum siebten Male eine Weihnachtsfeier organisiert. Bei Kaffee und Kuchen wollte der Club ausgewählten Menschen ein paar sorglose Stunden bereiten und den Kindern einen ganz besonderen Höhepunkt bieten: den Besuch des Nikolauses.

Seit über 50 Jahren besteht der Lions-Club und zählt mittlerweile 35 Mitglieder. Unter dem Leitsatz „We serve” (wir dienen) pflegt der Club die Freundschaft unter einander und setzt sich bewusst für Bedürftige ein. Nächstenliebe schreibt der Lions-Club das ganze Jahr groß und in der Weihnachtszeit machen die Mitglieder keine Ausnahme. Durch Spenden der Mitglieder konnten 50 Erwachsenen und 30 Kindern je ein individuelles Geschenk gemacht werden. Außerdem wurden die Eltern mit einer Überraschungstüte beschert, in der ein Einkaufsgutschein eines Kaufhauses sowie einige Süßigkeiten verpackt waren.

Die Menschen, die das Glück hatten und bei der Weihnachtsfeier teilnehmen durften, hat die Eschweiler Tafel ausgelost. Dabei konnten leider nicht alle Bedürftigen berücksichtigte werden, aber viele Kinderaugen strahlten am Dienstag im Veranstaltungsraum des Hotels Flatten. Die Vorsitzende der Tafel, Anneliese Küpper, freute sich über die vielen Gesichter und hoffte, dass sich alle als Gäste wohlfühlen werden. Und auch der Präsident des Lions-Clubs, Prof. Dr. Christian Karl, sah sich in der Freude der Gäste und vor allem durch die vielen strahlenden Kinderaugen bestätigt.

Nachdem Annette Schmitz eine Weihnachtsgeschichte vorlas, sangen alle gemeinsam einige Weihnachtslieder und lauschten dem Moderator der Feier. Prof. Dr. Roland Fuchs las das Gedicht „Weihnachtszeit” vor. Ein folgendes Kaffeekränzchen mit reichlich Kuchen lies bei besinnlicher Weihnachtsmusik die Gäste des Clubs ihre Sorgen vergessen. Um genügend Kaffeenachschub kümmerte sich das Hotel Flatten, das die Getränke, die Räumlichkeiten und die schöne Dekoration spendete. Und nachdem die Geschichte „Merope” vorgelesen wurde, wurden auch die Kinderaugen auf einmal immer größer und größer.

Mit einem roten Umhang, einem weißen Bart und einer goldenen Rute schritt der Nikolaus durch den Raum und verzauberte jedes Kind. Er fing bei den Kleinsten an mit der Bescherung und endete mit den Größten.

Da die Zeit des Nikolauses knapp bemessen war, verabschiedete er sich nach dem Verteilen der schönen Geschenke - blieb aber bestimmt in den Träumen der Kinder zurück. Im Anschluss beschenkte der Club auch die Erwachsenen mit den Tüten voller Weihnachtsliebe. Prof. Dr. Roland Fuchs trug zur Besinnung noch das Gedicht „Goldener Schlüssel” vor und gemeinsam sangen alle weitere Weihnachtslieder. Zwischendurch bekamen die Gäste eine weitere Bescherung und alle durften Lose ziehen und bekamen einen passenden Preis.

Für die Familien wurde dieser Nikolaustag durch die vielen Geschenke und der Nächstenliebe ein unvergesslicher Nachmittag. Nach diesen besinnlichen Stunden konnten nicht nur die Kinder anfangen zu träumen - auch für ihre Eltern kam ein Stück der sorglosen Kindheit zurück.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert