Eschweiler - Kunstwerke voller Kraft und Leichtigkeit zugleich

Kunstwerke voller Kraft und Leichtigkeit zugleich

Von: Andreas Röchter
Letzte Aktualisierung:
stadelmannfo
Präsentieren „Fundstücke” und freuen sich auf Besucher: Künstlerin Maria Stadelmann (links) und Gretel Germann vom Culture Café. Foto: Andreas Röchter

Eschweiler. Ihre Werke strotzen vor Kraft und strahlen dennoch Leichtigkeit aus. Warme, kraftvolle Farben sind eines ihrer Markenzeichen. Und die Fähigkeit, ihre Emotionen spontan durch diese Farben auszudrücken.

Unter dem Titel „Fundstücke” zeigt die Eschweiler Künstlerin Maria Stadelmann bis zum 8. November zahlreiche Werke im Culture Café.

Mit allen Sinnen

Schon in jungen Jahren beschäftigte sich die gebürtige Indestädterin in vielfältiger Weise kreativ. Die sensible Wahrnehmung der Natur mit allen Sinnen und die gestalterische Umsetzung dieser in den persönlichen Alltag faszinierte sie. Während ihres Studiums zur Sozialarbeiterin entdeckte sie die Werkstoffe Ton und Gips. Ab 1989 war sie über viele Jahre hinweg Mitglied der Bildhauerklasse des Architekten und Bildhauers Wlodek Stopa. „Ursprünglich habe ich immer gedacht, nur stofflich arbeiten zu können”, denkt Maria Stadelmann zurück. Doch vor zehn Jahren entdeckte sie die Acrylmalerei.

„Eigentlich war es schon immer mein Bedürfnis, mich auf großen Flächen mit warmen, fließenden Farben auszudrücken”, erklärt die Künstlerin. Und dieser Leidenschaft frönt sie seitdem. Bereits vor drei Jahren war sie unter der Überschrift „Einfach So” mit ihren Werken im Culture Café zu Gast. „Dieser Titel stand als Einladung an den Betrachter, sich unvoreingenommen auf die Wirkung meiner Bilder einzulassen und beschreibt eigentlich auch die aktuelle Ausstellung treffend”, betont Stadelmann. In dieser stehen neben den Farben auch Muscheln, Holz, Späne sowie Fotoausschnitte, eben Fundstücke, die ihre Bilder ergänzen, im Mittelpunkt.

„Diese Gegenstände strahlen Schönheit aus und sind beachtenswert. Sie lenken den Blick auf ästhetische Details aus der zauberhaften Natur”, unterstreicht die Malerin. „Ich male aus der Farbe heraus, ohne die einengende Begrenzung eines bestimmten Stils”, beschreibt sie ihre Philosophie, aus der die Leichtigkeit ihrer Werke entsteht. Eine Leichtigkeit, die Empfindungen auslöst.

„Diese sind ein willkommener Effekt und beflügeln mich, weiter zu malen. Obwohl meine künstlerische Arbeit in erster Linie Selbstzweck und weniger Auftragsarbeit ist”, so die Indestädterin. „Der Schlüssel zu meinen Bildern ist die Sensibilität. Diese in Farbe und Form auszudrücken, liegt nahe”, benennt Maria Stadelmann ihre Antriebskraft.

Wer mehr über die Arbeit der indestädtischen Künstlerin erfahren möchte, kann sich unter Telefon 830141 informieren. Im Culture Café, Neustraße 50, sind die Bilder der Ausstellung „Fundstücke” bis zum 8. November wochentags zwischen 8.30 Uhr und 17 Uhr, sowie sonntags auf Anfrage zu sehen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert