Kulturzentrum Talbahnhof: Von Wutbürgern und Trockenobstfrauen

Letzte Aktualisierung:
8988567.jpg
Barbara Kuster tritt am Freitag im Talbahnhof auf.

Eschweiler. Barbara Kuster ist am Freitag, 28. November, 20 Uhr, mit ihrem neuen Programm „Die Eiserne Lady“, zu Gast im Kulturzentrum Talbahnhof. Zum Inhalt: Der nächste Bundespräsident wird vom Volk gewählt. Und es wird eine Frau sein.

Damit kann es einfach keine Zweifel mehr geben: Sie wird es sein! Oder nein, sie ist es bereits - gefühlt in jedem Falle. Denn die Kuster ist „Die Eiserne Lady“, nach der sich unser weichgespültes Land so dringend sehnt.

Diese Frau ist die perfekte Wachablösung für die moralisch heruntergekommenen Grüßonkels der Nation – eine Naturgewalt, ausgestattet mit messerscharfem Verstand und von überbordender moralischer Größe. Frau Kuster hat das Preußentum inhaliert, und atmet es treffsicher ab. Die Dame weiß noch, wie der Stahl gehärtet wurde und im Notfall übernimmt sie das immer noch selbst.

Denn ihr ist die Führung in die Wiege gelegt worden. Mit schlichter Eleganz und zupackender Anmut gewährt sie ihrem Publikum Audienz, segnet die Schwachen und küsst die herangereichten Kinder. In Wortgewittern und Rockhymnen bringt sie sich in Stellung, Frau Kuster ist ein nachhaltiges Erlebnis.

Wem soll es da überhaupt noch gelingen, jemals in ihre Fußstapfen zu treten? Frau Kuster hat Schuhgröße 43. Es wird kein Ruck durch Deutschland gehen, schlimmer, es ist die Kuster selbst. Sie lässt niemanden aus, wenn sie die Nation im Stechschritt über die Bühne parodiert:

Da wird ein Rudi Bromsel, Spezialist für Winterschmuckabdeckung auf dem Friedhof, zum Wutbürger, da redet sie von den Trockenobstfrauen ebenso wie von den Cindys aus Marzahn. Und sie fragt: „Aber wer sind wir, wenn wir wieder wer sind?“

Karten kosten im Vorverkauf 14,30 Euro, an der Abendkasse sind 17 Euro für „Die Eiserne Lady“ fällig.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert