Krimis, Aschenputtel und Karl May in der Bücherei

Von: Andreas Röchter
Letzte Aktualisierung:
„Ein Schuss, ein Schrei, ...
„Ein Schuss, ein Schrei, ... war das alles von Karl May?”: Der „Winnetou”-Autor steht im Fokus einer Veranstaltung im Rahmen der Aktionswoche „Treffpunkt Bibliothek”.

Eschweiler. Ein (modern aufbereitetes) Märchen der Gebrüder Grimm, ein Abend auf den Spuren von Karl May oder gemeinsame Tätersuche mit Krimiautorin Gisa Klönne, das Programm der Stadtbücherei Eschweiler bietet eine Menge Abwechslung.

Während der bundesweiten Aktionswoche „Treffpunkt Bibliothek”, die am Mittwoch, 24. Oktober, beginnt und am Mittwoch, 31. Oktober, ihren Abschluss findet, bietet die Stadtbücherei am Johannes-Rau-Platz für jedes Alter und nahezu jeden Geschmack etwas.

Bereits zum fünften Mal starten Bibliotheken im gesamten Bundesgebiet in Kooperation mit dem Deutschen Bibliotheksverband diese Initiative. Sie steht unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Joachim Gauck und wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert.

Der thematische Schwerpunkt der diesjährigen Auflage der Aktionswoche lautet „Horizonte”. Im vergangenen Jahr erreichte die vierte Runde der Aktion, bei der mehr als 1000 Bibliotheken rund 5000 Veranstaltungen mit etwa 20 000 Stunden Programm anboten, 500 000 Besucher.

„Wir sind seit der Premiere mit von der Partie und können auch in diesem Jahr ein tolles , abwechslungsreiches Programm bieten”, ist Michaele Schmülling-Kosel, Leiterin der Stadtbücherei Eschweiler, überzeugt. Die Vorbereitungen laufen jedenfalls auf Hochtouren.

So fand bereits in dieser Woche unter der Leitung von Theaterpädagogin Anna Zeien ein Workshop für Kinder im Alter von neun bis zwölf Jahren statt. Das Ziel: Unter der Überschrift „Es war einmal... und was wäre, wenn es heute wäre?” eine moderne Fassung des Märchens „Aschenputtel” zu erarbeiten.

Am kommenden Mittwoch, 24. Oktober, wird die Stadtbücherei dann zur Theaterbühne, wenn mit der Aufführung um 17 Uhr die Aktionswoche eröffnet wird.

Einen Tag später, am Donnerstag, 25. Oktober, verwandelt sich die Bücherei dann in ein „Bilderbuchkino”. Zwischen 16.30 Uhr und 17.30 Uhr lesen Michaele Schmülling-Kosel und ihre Mitarbeiterin Danja Moritz aus dem Kinderbuch „Ein Schaf fürs Leben” von Maritgen Matter und Anke Faust. Gleichzeitig werden die Bilder des Buches auf eine Leinwand projiziert.

Die dritte Etappe der Aktionswoche bietet am Freitag, 26. Oktober, eine Premiere: „Erstmals findet eine Lesung, die der Förderverein der Stadtbücherei veranstaltet, auch in der Stadtbücherei statt”, erklärt dessen Vorsitzender Horst Schmidt. Schmidt wird sich an diesem Abend ab 20 Uhr gemeinsam mit Albert Schiffer und Peter Adrian unter dem Titel „Ein Schuss, ein Schrei, ... war das alles von Karl May?” dem Wirken des (nicht „nur”) Schriftstellers widmen wird.

„Wir werden von und über Karl May vortragen, und dabei bekannte, aber auch unbekannte Seiten beleuchten. Etwa die Tatsache, dass Karl May auch als Komponist tätig war”, sagt Horst Schmidt.

Nach dem Wochenende findet am Montag, 29. Oktober, dann die einzige geschlossene Veranstaltung der Aktionswoche „Treffpunkt Bibliothek” statt, wenn Kinderbuchautorin Sabine Zett vor Schülern der fünften Jahrgangsstufe der Realschule Patternhof aus „Hugos genialen Welten” vorliest.

Zwei weitere Veranstaltungen bilden schließlich am Dienstag, 30. Oktober, die Schlusspunkte der Aktionswoche in Eschweiler. Zunächst können zwischen 16.30 Uhr und 18.30 Uhr Kinder von fünf bis zehn Jahren „Pop-up-Karten” mit Melanie Hoessel basteln und dabei Märchen lauschen. Unter ? 02403/71310 bitten die Verantwortlichen der Stadtbücherei um vorherige Anmeldung.

Knisternde Spannung verspricht schließlich Abschlussveranstaltung am Dienstag, 30. Oktober, ab 19.30 Uhr die Lesung mit der Kölner Krimiautorin Gisa Klönne. Die Dozentin für kreatives Schreiben, die unter anderem mit dem Friedrich-Glauser-Preis und der „Herzogenrather Handschelle” ausgezeichnet wurde und Ehrenkommissarin der Kriminalpolizei Bonn ist, trägt aus ihrem im Jahr 2011 veröffentlichten Werk „Nichts als Erlösung” vor.

Die Teilnahme an den Programmpunkten der Aktionswoche „Treffpunkt Bibliothek” ist auch Dank der Unterstützung durch den Förderverein der Stadtbücherei kostenlos.

Bei der Aktionswoche „Treffpunkt Bibliothek” der Stadtbücherei Eschweiler finden folgende Veranstaltungen statt:

Theaterspiel frei nach dem Märchen „Aschenputtel” mit Kindern aus Eschweiler, Mittwoch, 24. Oktober, 17 bis 18 Uhr.

Bilderbuchkino „Ein Schaf fürs Leben”, Donnerstag, 25. Oktober, 16.30 bis 17.30 Uhr.

„Ein Schuss, ein Schrei, ... war das alles von Karl May?” (Förderverein der Stadtbücherei), Freitag, 26. Oktober, 20 Uhr. Protagonist des Abends ist Horst Schmidt, Vorsitzender des Fördervereins.

Märchen Pop-up-Karten mit Melanie Hoessel, Dienstag, 30. Oktober, 16.30 bis 18.30 Uhr.

Krimilesung mit Gisa Klönne: „Nichts als Erlösung”, Dienstag, 30. Oktober, 19.30 Uhr.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert