alemannia logo frei Teaser Freisteller

Konfirmanden der evangelischen Kirchengemeinde informieren sich

Letzte Aktualisierung:
8906325.jpg
Imam Irfan Bayrak, Mitglieder des Moscheevorstandes, und Pfarrer Wolfgang Theiler mit einer Konfirmandengruppe in der türkischen Moschee in der Wollenweberstraße.

Eschweiler. Welche Traditionen verbinden Christen und Muslime? Mit dieser Frage machte sich eine Konfirmandengruppe der evangelischen Kirchengemeinde Weisweiler-Dürwiß mit Pfarrer Wolfgang Theiler auf den Weg zu einem Besuch in der türkisch-islamischen Moschee in der Wollenweberstraße.

Dort wurden sie von Mitgliedern des Moscheevorstandes herzlich empfangen. Zunächst weckte der Gebetsraum das besondere Interesse der Besucher. Imam Irfan Bayrak und Kazim Yilmaz erklärten die verschiedenen Einrichtungsgegenstände und warum der Raum vollständig mit Teppichboden für das Gemeinschaftsgebet der Muslime ausgelegt ist.

Die Grundzüge des islamischen Glaubens wurden mit dem Bild der „Fünf Säulen“ erläutert. Sie beschreiben die Fundamente, die jedem gläubigen Muslim vorgegeben sind. Dazu gehören das Glaubensbekenntnis, das rituelle Gebet, die Armensteuer, das Fasten im Fastenmonat und die Pilgerfahrt nach Mekka.

Wichtig war den beiden Vortragenden der Hinweis auf ähnliche Traditionen im Koran und in der Bibel. Die Namen und Geschichten von Abraham, Noah, Jesus und Maria sind in beiden den Religionen heiligen Büchern zu finden.

Imbiss und Gespräche

Gefragt nach den salafistischen Strömungen in der islamischen Welt und den Verbindungen zur Terrorbewegung des sogenannten „Islamischen Staates“ antwortete der Imam mit einer klaren Verurteilung aller terroristischen Aktivitäten. Er brachte es für die Jugendlichen auf eine einfache Formel. „Alles, was schlecht ist für die Menschen, alles, was Hass und Gewalt ausübt oder predigt, darf sich nicht auf den Islam berufen. Denn der Islam will das Gute für die Menschen.“

In diesem Sinne versuchen die Mitglieder des Türkischen Kulturvereins ihren Glauben in der Familie und als Gemeinde zu leben. Im Anschluss an die Besichtigung und das Gespräch wurden die Besucherinnen und Besucher zu einem Imbiss eingeladen, den das Ehepaar Küsek und der stellvertretende Vorsitzende, Kazim Yildiz, vorbereitet hatten.

Es war nicht das erste Mal, dass Pfarrer Theiler mit einer Jugendgruppe zu Gast in der Moschee war. Das Kennenlernen des Islam und die Begegnung mit der muslimischen Gemeinde gehört zum Kernprogramm des Konfirmandenunterrichtes.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert