Eschweiler - Kölns Jungkicker laufen den Indestädtern den Rang ab

FuPa Freisteller Logo

Kölns Jungkicker laufen den Indestädtern den Rang ab

Von: ran
Letzte Aktualisierung:
Überzeugende Leistung: Die Fa
Überzeugende Leistung: Die Falken-E-Junioren des jüngeren Jahrgangs schafften den Sprung unter die letzten Acht, wo sie sich der Jugendfußballschule Köln geschlagen geben mussten. Foto: Andreas Röchter

Eschweiler. Sprang an den ersten beiden Tagen der Jugendfußballturnierserie um den 7. „Sport-Fergen-Cup” des SV Falke Bergrath für die Gastgeber ein dritter Platz bei den F2-Junioren heraus, hielten am dritten Turniertag vor allem die D-Juniorinnen von Germania Dürwiß die Fahne der Indestadt hoch.

Die jungen Damen setzten sich im Finale gegen den aus der Nähe von Hamburg angereisten Titelverteidiger Union Tornesch klar mit 4:0 durch. Doch auch die Falken schlugen sich achtbar. Die Zweitvertretung der D-Juniorinnen schaffte den Sprung ins Halbfinale, wo sie den Germaninnen mit 0:3 unterlag.

Im Spiel um Platz drei gegen Preußen Vluyn fehlte dann die Kraft, so dass diese Partie mit 0:3 verloren ging. Bereits am späten Samstagnachmittag hatten sich die F1-Junioren in ihrem 14er-Feld Rang sechs gesichert. Am Sonntagnachmittag verbuchten die Bambini den elften sowie die E-Junioren den achten Platz unter jeweils 16 Mannschaften.

Nach dem starken Auftritt ihrer um ein Jahr jüngeren Vereinskameraden versuchten die F1-Junioren der Falken, es ihnen gleich zu tun. Scheiterte die Erstvertretung mit einem Sieg (3:0 gegen Sparta Würselen), einem Unentschieden (0:0 gegen Grevenbroich) sowie einer Niederlage (0:2 gegen Falke Bergrath) knapp nach der Vorrunde, ein 5:0 über den FC Wuppertal in der Platzierungsrunde bedeutete schließlich Rang neun, zog die zweite Mannschaft ohne Gegentor (2:0 gegen Wahn-Grengel, 1:0 gegen VfJ Laurensberg und 0:0 gegen den FC Wuppertal) als Gruppensieger in das Viertelfinale ein. Dort erwies sich der JSV Baesweiler beim 0:2 jedoch als zu hohe Hürde. In der Partie um Platz fünf gegen Mettmann Sport zogen die Falken mit 0:3 den Kürzeren. Der Turniersieg ging nach Köln. Im Endspiel siegte die Fortuna mit 3:1 gegen den SV Eilendorf.

Der Sonntagmorgen gehörte dann den jungen Damen. Und die D-Juniorinnen der Falken ließen gleich aufhorchen. Die Zweitvertretung setzte sich mit 1:0 gegen Alemannia Aachen durch, die erste Mannschaft besiegte Koslar mit 2:0. Verpasste die Erstvertretung nach zwei Niederlagen doch noch die Runde der letzten Vier, machte das zweite Team mit einem 10:0-Kantersieg über Gillrath alles klar.

Ohne Punktverlust und Gegentor fegte Germania Dürwiß durch die Vorrunde. Nach drei Siegen (2:0 gegen Vluyn, 3:0 gegen Bergrath I und 7:0 gegen Koslar) stand der Gruppensieg fest. So kam es im Halbfinale zum Derby Germania gegen Bergrath II, das die Germanen mit 3:0 für sich entschieden. Auch im Finale blieb die Bilanz der Dürwisserinnen makellos: Titelverteiger Union Tornesch hatte beim 4:0 keine Chance.

Anschließend begeisterten die kleinsten Kicker das Publikum, darunter auch die Bambini der Falken. Zwar schieden beide Mannschaften nach der Vorrunde aus, doch die erste Mannschaft feierte gegen den VfR Würselen einen vielumjubelten 1:0-Vorrundensieg und sicherte sich durch ein 2:0 gegen VfB 08 Aachen im Platzierungsspiel Platz elf. Der Turniersieg ging nach einem 3:2-Finalsieg über den SV Eilendorf an Jugendsport Wenau.

Drei Teams schickten die Falken bei den E-Junioren an den Start. Blieb die Zweitvertretung ohne Punktgewinn, schien der Weg der Falken I ins Viertelfinale nach Siegen über den SSV Vingst (1:0) und Alemannia Mariadorf (5:0) vorgezeichnet. Ein 0:3 gegen den TSC Euskirchen machte jedoch einen Strich durch die Rechnung.

So ruhten die Hoffnungen auf der Drittvertretung. Und die Mannschaft machte durch einen 1:0-Sieg im abschließenden Vorrundenspiel gegen die SG Inden/Altdorf den Einzug unter die letzten Acht perfekt. Mit der 1. Jugendfußballschule Köln wartete dort ein schwieriger Gegner.

Die Falken glichen den 0:1-Rückstand aus und erspielten sich weitere Chancen, die Domstädter waren jedoch konsequenter und entschieden die Partie mit 5:1 für sich. Nach dem 1:4 gegen Vingst stand Platz acht in der Abschlusstabelle fest. Den Turniersieg verdiente sich Rasensport Brand mit einem 4:0 über den JSV Alsdorf.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert