alemannia logo frei Teaser Freisteller

Klingendes Spiel läutet Pumper Dreitagefest ein

Von: anka
Letzte Aktualisierung:
schuetzpunp4_
Mit klingendem Spiel des Spielmannszuges der Freiwilligen Feuerwehr zogen die Schützen der St.-Barbara- und St.-Sebastianus-Bruderschaft Pumpe-Stich durch den Stadtteil, bevor am Abend die neuen Majestäten gekrönt wurden. Foto: Anne Karduck

Eschweiler. Schon die grün-weißen Fähnchen und die Musik im Hintergrund verrieten direkt am Samstagnachmittag, dass in Pumpe-Stich etwas ganz Besonderes auf dem Terminkalender stand.

Besser gesagt, war es am vergangenen Wochenende die St.-Barbara- und St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft Pumpe-Stich, die mit klingendem Spiel, ihren Schützen und alten Majestäten durch den Stadtteil zogen, bevor dann am Abend die neue Königin Petra Frohn mit ihrem Gatten Detlef proklamiert wurde und damit die Regentschaft in den Schützen übernahm.

Mit einer fetzigen Zeltsause am Freitagabend startete der dreitätige Fest-Marathon, bei dem am Samstag noch die Majestäten des vergangenen Jahres, Michael Prasse und seine Lebensgefährtin Beate Jansen, im Festzug mitzogen. Vom Festzelt aus holten die Schützen und die beiden Spielmannszüge Schwarz-Rot Eschweiler und der Freiwilligen Feuerwehr Eschweiler die bisherige Kinderprinzessin Caitlin Wald, den Schülerprinzen Kevin Bär sowie die Jungschützenprinzessin Jessica Rosarius ab. Im Gleichschritt ging es dann zum Generalfeldmarschall Klaus Faber und zum diesjährigen Jubilaren Bernd-Josef Pütz.

Bevor sich der Festzug wieder in Richtung Zelt schlängelte, legten die Schützen einen Kranz am Ehrenmal nieder.

Doch am Abend stand der Höhepunkt des Schützenfestes auf dem Programm: die Proklamation der neuen Majestäten Petra und Detlef Frohn, die für den eigentlich vorgesehenen König Bernward Deuter kurzerhand einsprangen. Denn dieser musste leider aus gesundheitlichen Gründen auf die Königskette verzichten.

Neben der Krönung des neuen Schützenkönigspaares wurden ebenso Caitlin Wald als Kinderprinzessin, Verena Millbrett als Schülerprinzessin und Karsten Millbrett als neuer Jungeschützenprinz proklamiert. Die beiden Tanzgruppen „Shootingstars” sowie „Redfires” und die Unterhaltungsmusik untermalten mit ihren Auftritten den Festabend, bei dem gleichzeitig Ehrungen vorgenommen wurden. Seit 40 Jahren ist Bernd-Josef Pütz verdientes Mitglied in der St.-Barbara- und St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft des Stadtteils Pumpe-Stich. Karsten Millbrett erhielt den Jugendverdienstorden in Bronze.

Doch damit nicht genug: Schließlich wartete am Sonntag schon der nächste Höhepunkt auf die Schützen und auf seine Majestät...
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert